Opel AdAm einfahren...: Drehzahlen, Ölwechsel nach 1.000km etc

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Opel AdAm einfahren...: Drehzahlen, Ölwechsel nach 1.000km etc

      ja neu ist schön, aber will auch gut behandelt werden,


      :auto:


      Die wichtigsten Regeln beim Einfahren eines neuen Autos:




      • Auf den ersten 1.000 - 2.000 Kilometern Vollgas vermeiden und mit maximal Dreiviertel der Höchstdrehzahl fahren.
      • Mit mäßigen Drehzahlen fahren, bis das Motoröl 80 Grad Celsius erreicht hat.
      • Bremsanlage richtig „einbremsen“. Es dauert einige Kilometer und Bremsmanöver, bis sich Beläge und Scheiben eingeschliffen haben.
      • Geringere Bremswirkung durch stärkeren Pedaldruck ausgleichen.
      • Vor allem neue motoren neigen zu erhöhtem Ölverbrauch. Den Ölstand bei jedem Tankstopp kontrollieren.
      • Neue Stoßdämpfer sind manchmal auf den ersten Kilometern etwas schwergängig.
      • Reifen erreichen erst nach 300 Kilometern die höchste Leistungsfähigkeit.
      • Neufahrzeuge so oft wie möglich lüften. Neuer Kunststoff dünstet aus.


        gruß jens
      ""
    • duiker schrieb:

      ja neu ist schön, aber will auch gut behandelt werden,


      :auto:


      Die wichtigsten Regeln beim Einfahren eines neuen Autos:




      • Auf den ersten 1.000 - 2.000 Kilometern Vollgas vermeiden und mit maximal Dreiviertel der Höchstdrehzahl fahren.
      • Mit mäßigen Drehzahlen fahren, bis das Motoröl 80 Grad Celsius erreicht hat.
      • Bremsanlage richtig „einbremsen“. Es dauert einige Kilometer und Bremsmanöver, bis sich Beläge und Scheiben eingeschliffen haben.
      • Geringere Bremswirkung durch stärkeren Pedaldruck ausgleichen.
      • Vor allem neue motoren neigen zu erhöhtem Ölverbrauch. Den Ölstand bei jedem Tankstopp kontrollieren.
      • Neue Stoßdämpfer sind manchmal auf den ersten Kilometern etwas schwergängig.
      • Reifen erreichen erst nach 300 Kilometern die höchste Leistungsfähigkeit.
      • Neufahrzeuge so oft wie möglich lüften. Neuer Kunststoff dünstet aus.


        gruß jens


      Bin zu 100% bei Dir :auto: , möchte gerne noch ergänzen...

      - mit wechselnden Drehzahlen einfahren und somit Motor/Getriebe einspielen...

      Habe in den letzten 12Jahren insgesamt 15 Autos (privat/geschäftlich) eingefahren
      und die späteren Gebrauchtwagenkäufer waren immer begeistert, wie gut die Fahrzeuge laufen :i99ut:
    • Skullz101 schrieb:


      - mit wechselnden Drehzahlen einfahren und somit Motor/Getriebe einspielen...


      Das sogenannte Schaltfreudige fahren :thumbup: ! Aber mal sollte den Motor auch nicht zu sehr die ersten 1000km tragen sonst wird er eine "lahme Ente". Darum ihn auch mal kurz höhere Drehzahlen gönnen eben Schaltfreudig fahren.

      Ordentliches warmfahren des Motors gehört dazu, aber auch nach längeren Strecken das man ihn ein bisschen im Leerlauf noch laufen lässt am Ziel (nicht nur bei Turbomotoren). Das dient dazu das sich die Ventile auch abkühlen können bei Leerlaufdrehzahl ohne Last.
    • Ich zitiere hier einen Rat von Edition2000 an MasterSpecialAgent, Hervorhebung durch mich:

      Edition2000 schrieb:

      Du wirst merken, dass Dein Verbrauch die ersten 1-2000km runter geht, weil sich die Lager einschleifen.
      Das bedeutet aber auch, dass Abrieb entsteht und der muss irgendwo hin.

      Tu Deinem Adam den gefallen und fahr ihn die ersten 1000km mich nicht mehr als 3000U/min ein mach nen Ölwechsel nach 2-3000km (der muss ja dann auch nicht ins Scheckheft, weil nicht vorgeschrieben, deshalb kannst ihn ja selbst machen )

      —Lilu McAdam

    • hallo zusammen,
      ich habe auch einige Fahrzeuge in den letzten Jahren eingefahren und stimme den bisherigen Aussagen voll zu (unterschiedliche Drehzahlen, Bremsen einfahren, warm fahren usw. usw.)
      Aber ein Ölwechsel nach 1000 / 2000 km :?:
      mein letzter Opel mit einem Ölwechsel nach 1000 km war ein Kadett E von 1991
      Seit Astra F von 1995 habe ich keinen Ölwechsel mehr gemacht, sondern erst nach Wartungsintervall bzw. nach einem Jahr.
      Alle Maschinen sind problemlos über 100.000 km gelaufen (dann wurden sie verkauft :) )
      Manfred

    • Bei den heutigen hochpräzise gefertigten Motoren halte ich das auch nicht mehr für notwendig nach ein paar Tausendkm das Öl zu wechseln. Und falls es Späne in sehr winziger Größe geben sollte gibt es doch auch noch die Erfindung Namens Ölfilter :) .

      Unser Vectra B lief auch über 180.000km mit seinen 1,6er Benziner nur machte die Karosse eher schlapp als der Motor :D . Taxifahrzeuge (Zafira B 1,6 und 1,6 Turbo mit Erdgas) im Kundenstamm meines FOH´s laufen weit über 500.000km ohne Motorprobleme :!: Und die werden sicher nicht schonend gefahren so wie die Bremsen und Reifen ständig herunter gefahren sind.

    • ADAMMAN schrieb:

      ...klar, wer macht nicht zu Hause bei seinem neuen Wagen der 2000Km gelaufen ist nen Ölwechsel in der Garage.... :spinn:8o

      Stimmt, der Hunni für den Ölwechsel in der Werkstatt sollte einem wert sein. Wenn man nicht selbst gern schraubt...
      100000km sollte auch der schlechtest eingelaufene Motor laufen, darüber brauchen wir nicht diskutieren.
      Wenn ich das Auto sowieso verkaufen will, dann geb ich Gummi nach dem Zündschlüssel drehen ;)

      PS: Ein Ölwechsel ist die selbe Arbeit bei nem Neuwagen und bei nem 200tkm-Bock, nur macht es doch bei nem Neuwagen viel mehr Spaß. :P
      Oder traut ihr euch an Neuwagen nicht ran?!?

      Die hochverdichteten modernen Motoren sind natürlich präziser gefertigt, aber auch sensibler was Oberflächengüten betrifft.

      Natürlich kann das jeder halten, wie er will 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 163759 mal editiert

    • Dieses Thread finde ich mal super..
      Der Adam wird mein erster Neuwagen und so an sich bin ich auch eher ein Autoanalphabet... :D

      Was heißt denn ein bisschenim Leerlauf laufen lassen?

      Liebe Grüße

      Emy

      IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIICH WIIIIIIIIIIILL MEIIIIIIIIIIIN AUUUUUUUTOOOOOOOOOOO!!!!!!!


      :auto: 1.3.2013 bestellt :auto:


      :lehrer: Opel Adam Jam, chocolate brown, midnight black dachpaket, intellilink, sonst keine extras... :lehrer:
    • Ich für meinen Teil werde meinen Adam nicht bewusst einfahren, ich fahre einfach so wie immer.
      Das heißt dass ich ihn nicht kalt hochdrehe und mich auch sonst mit "Drehzahlorgien" zurückhalte.
      Moderne Motoren sind mehr oder weniger "Vollgasfest". Wenn man also "normal" fährt, macht man sicherlich nichts falsch.
      Ölwechsel nach 1000-2000km mache ich sicher nicht. Früher gab es die 1000er Inspektion mit Ölwechsel, Flüssigkeitsstände und Reifenluft prüfen.
      Das wurde aber schon vor mehreren Jahren abgeschafft.
      Sicher kann das Jeder machen wie er denkt, nur kann man es mit der "Vorsorge" auch etwas übertreiben ;)

      Viele Grüße Udo
    • Habe mir heute Gedanken über den ersten Ölwechsel gemacht und mal im Net geforscht, was bei nem Neuwagen so empfohlen wird. Es sind aber total unterschiedliche Empfehlungen zu finden. Manche sagen, schon nach 1.000 km sollte man einen machen, andere sagen nach 15.000 km würde völlig ausreichen oder erst nach einem Jahr bei der ersten Inspektion. Jetzt bin ich unsicher. Habt ihr da nen Tip für mich? Mein Adam ist jetzt schon gut 800 km gerollt und wenn man nach 1.000 km den Ölwechsel machen soll, muss ich mich ja bald drum kümmern.

    • Nach Inspektionsintervalle reicht bei so nem Auto und deinem 70 PS Saugermotor völlig aus.

      Selbst den jährlichen Wechsel halte ich nicht für nötig wenn man sieht was da eigentlich noch für gutes Öl rauskommt.
      Aber gut die 18€ pro Auto im Jahr sind auch schon egal.

      Nach 1000 km Ölwechsel macht man nur bei Motorrädern da die ein spezielles Einfahröl drin haben.
      Bei Automotoren aber nicht notwendig.

      Vor allen Werkstätten freut das halt da sie am Öl richtig gut verdienen.

      Daher das Opel Öl selbst mit zur Inspektion bringen spart einiges, 5 Liter zum Preis wo es beim FOH fürs Gleiche nicht mal einen Liter gibt :thumbup:
      oeldepot24.de/motoroel/motoroe…5w-30-dexos2-5-liter.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tree-snake ()

    • hallo Sunny
      Das Thema hatten wir schon mal angesprochen - siehe
      Motor, Getriebe & Auspuff - Opel Adam einfahren....... vom März 2013

      du solltest dich einfach an die Opel Vorgaben halten, d.h. erster Ölwechsel nach 1 Jahr oder 30.000 km im Rahmen der Inspektion
      nicht mehr und nicht weniger
      Ein Ölwechsel nach 1000 km ist aus meiner Sicht absolut nicht mehr zeitgemäß und kostet nur unnötig Geld.

      Gruss
      Manfred

    • Moin,

      hatte vor 2 Tagen bei der Übergabe mal nachgefragt was wir für ein Öl fahren, Antwort Vollsynthetik 0-w30 (Langzeitöl) und wie die Vorredner braucht man wie z.B bei meiner HD einen Ölwechsel da dort ein Konservierungsstoff mit dabei ist und der raus muss nach 1600km.
      Ja Ja die Zeit der 1500km Insp. ist vorbei :auto: ...viele Autos haben den Intervall 1 oder 2 Jahre oder 30000km, also alles im grünen Bereich.

      Gruß Fränki :thumbup: