Kauftipps Adam S

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @MandarinAdam kein Problem hab Ihn gefunden, gefällt mir soweit auch gut nur Hamburg ist schon etwas weit weg, wenn ich dem nächst nicht was vergleichbares finde denke ich mal schaue ich ihn mir trotzdem an :thumbsup:
      Ja hatte auch schon dran gedacht was älteres als 2016 zu nehmen aber bei Elektrosachen umrüsten ist das meiner Meinung nach immer so was kompliziertes. Da geh ich lieber ab werk wenn es geht.
      Der mit 60TKM gefällt mir auch echt gut, nur denkst du 60.000 KM gehen oder was ist so die grenze wenn der noch nen bisschen halten soll?

      @alter Mann
      Der von Mobile ist auch mein Favorit glaube ich nur es stört mich eine Sache, der ist Rot und der von meiner Freundin auch :12fgb3:
      Ich glaub aber am Montag ruf ich da mal an :thumbsup:

      Also bei einer Sache bin ich mir jetzt sicher, auf jeden Fall Recaros, IL4.0 und ca. 50.00KM :)
      ""
    • @Stef.K

      Das mit den Kilometern beim S ist jetzt so eine Sache.....
      Leider weiß man ja nie wer da drauf rumgeritten ist,Du kannst den Motor bis 40tkm schon himmeln oder auch locker 150tkm fahren,es kommt immer auf die Fahrweise und die Besitzer an....
      Mein Händler hat mir immer geraten bei Knallbüchsen wie dem S nur Scheckheftgepflegt und mit Garantie zu kaufen ,am besten so wenig km wie möglich.....
      Natürlich ist ja durch das Budget ein Limit gesetzt und man versucht das Beste für sein Geld zu bekommen....
      Ich kann und möchte da keine KM-Beschränkung raten,ein Scheckheftadam mit 50000 belegbaren km ist genauso gut wie einer mit 80000km,das Risiko fährt halt immer mit...und geht halt nur über den Preis...
      Bei einer Probefahrt kann man ja in den Motor nicht reinkucken und Ölverbrauch merkt man erst nach 1000km Fahrt....

      Privat würde ich nur dann kaufen wenn das Auto Top gepflegt ist und wirklich alle Inspektionen und Wartungsarbeiten in Form von Belegen vor mir auf dem Tisch liegen würden....aber dann wirklich alle...

      Vom Händler hast Du wenigstens 1 Jahr Garantie als Sicherheit,mit viel Glück erwischst Du einen der noch in der verlängerten Werksgarantie ist ,daher ist der Opel-Händler für mich absolut erste Wahl.....

      Bei anderen Händlern muß man bei der Verhandlung halt so viel rausholen wie möglich um etwas Polster zu haben....

      Privat würde ich bei der Probefahrt direkt zum Händler fahren und einen Check machen lassen,selbst wenns ein paar € kostet...Steuergerät und KM-Stand auslesen lassen ,wenn der Wagen Opel-gepflegt ist ist er im Computer und man sieht alles was gemacht wurde....

      Gruß :green_re:
      :green_li::green_li::orange_re::lilac_re::green_re::green_re:
    • Mit den Kilometern steckt man nicht drin. Man kann ein Auto kaufen, das 30.000Km gelaufen hat und nächste Woche geht der Motor hoch... genauso kann man einen kaufen der 130.000Km runter hat und er läuft noch 5 Jahre ohne Probleme.

      Ich habe beim S noch keine Negativen Sachen gehört und meiner Meinung nach ist das auch ein bisschen „schwarz Malerrei“ ... Als ich ´92 meinen G40 gekauft hatte (50.000Km) haben alle gesagt, bei 100.000 geht der G-Lader hoch. Ich habe ihn mit 150.000Km verkauft und er hätte auch wahrscheinlich die 200t geschafft, wenn nicht eine Kurve und ein LKW im Weg gewesen wären...

      Wichtig ist, das der Besitzer ihn pfleglich behandelt hat, regelmäßige Wartung und Warm-/Kaltfahren sind dabei ein guter Anfang.

      Der Tip mit dem Klimakompressor, Stoßdämpfer hinten und der Zündspule drauf zu achten ist schon mal viel Wert.

      Ich hab einen, wenn du dich mit einem 2015 und dem IL3 anfreunden kannst bei mir in der Ecke. Hier sind keine Autobahnen ringsum, außer man fährt knapp 40Km. Bis dahin ist er auf jeden Fall warm/kalt. Preislich ist da denke ich mal sehr viel Spielraum.

      Keine Ahnung wie man hier Links rein bekommt, also:
      eBay-Kleinanzeigen ID: 1523929831

      Man kann den Adam S auch mit 5 Liter fahren ... :12fff3: Muss man aber nicht.
      :377866:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adam73 ()

    • @Adam73

      Ja das ist immer ein Risiko....
      Ich hatte damals auch Bammel bei meinem Calibra Turbo....Den hab ich mit 85000km gekauft und jeder sagte naja so viele km da geht bestimmt bald der Turbo hops....
      Ich hab ihn knapp 40tkm gefahren und außer einer Antriebswelle nichts gehabt...
      In der damaligen Opelwerkstatt war noch ein anderer Turbo Kunde....über 200000km,erster Turbo,erste Kupplung weil der Besitzer wusste was er hat und wie man es behandeln muss.....

      Ich hab jetzt über den S-Motor auch noch nichts schlimmes gehört außer halt die Kolben bei Tuning-Geschichten und entsprechender Fahrweise....

      Die Risse im Lader halt,das merkt man ja an der Leistungsentfaltung....

      Gruß :green_re:
      :green_li::green_li::orange_re::lilac_re::green_re::green_re:
    • MandarinAdam schrieb:

      @Adam73


      Ich hab jetzt über den S-Motor auch noch nichts schlimmes gehört außer halt die Kolben bei Tuning-Geschichten und entsprechender Fahrweise....

      Die Risse im Lader halt,das merkt man ja an der Leistungsentfaltung....

      Gruß :green_re:
      Dann sind wir uns ja einig @MandarinAdam

      Das bei einer Leistungssteigerung irgendwann mal was nach gibt, ist ja auch normal. Ich denke aber auch, das man selbst ein leistungsgesteigerten genauso lange fahren kann, wie wenn er serienmäßig wäre. Einen Riss im Lader, im Motorblock, im Krümmer oder wo auch immer kann jeder bekommen... Alles eine Frage der Pflege...

      Man kann den Adam S auch mit 5 Liter fahren ... :12fff3: Muss man aber nicht.
      :377866:

    • Wenn ich das hier so lese macht ihr mir schon etwas Angst. In der gesamten Familie hatten wir in den letzten fast 40 Jahren nur einen Motor der bei 175tkm gestorben ist. Alle anderen hatten weit über 200tkm und einer sogar über 350tkm auf der Uhr und fuhren immer noch. Okay, einer ist bei 237tkm abgetreten...das war aber auch ein echt vernachlässigtes Dingelchen. Ich fahre schon lange keine 50tkm mehr pro Jahr, aber falls ich den Adam noch länger haben sollte und der unter 200tkm kaputt geht, dann wäre ich aber echt enttäuscht. Ein kapitaler Defekt um 150tkm ohne plausible Erklärung ist keine Option...

      :ws_dach_sw_re:dSL-Club seit 2019 :ieeut:...on the Bright Side of Life
    • @EinsZweiDrei

      Vielleicht sind wir oder speziell ich auch etwas übervorsichtig aber wir wissen ja alle daß die Rostvorsorge im Gegensatz zu früher besser ist aber bei den Motoren so mancher Zweifel angebracht ist....
      Über die ewig gebauten Sauger mach ich mir da keine Gedanken......
      Man muß halt seine Erfahrungen machen und hier findet ja nur Gedankenaustausch statt....
      Ziel ist ja eigentlich nur den besten S zum eigenen Budget zu finden ....
      Selbst bei meinen so oft angezweifelten Coladosenmotoren mit Föhn ist ja hier noch nichts negatives berichtet worden,aber die haben in meinen Augen noch keine Laufleistung daß man da ein Urteil drüber fällen könnte....
      Nach meiner Probefahrt war ich ja auch begeistert von dem kleinen Motor ,bin also in der Hinsicht schon mal einen Schritt weiter.... :D
      Würdest Du einen Adam S mit 80tkm ohne Nachweise bzw mit Lücken im Service ohne Bedenken kaufen ?

      Gruß :green_re:
      :green_li::green_li::orange_re::lilac_re::green_re::green_re:
    • Kommt auf die Situation an. Wenn ich ein Auto suche, was wie hier länger gefahren werden soll, dann sicher nicht. Brauche ich für einen recht überschaubaren Zeitraum irgendeine Schüppe zum rumgurken, dann ist mir vieles egal. Sowas liegt dann aber auch nicht bei 12.000 Euro.

      Mein Text oben bezog sich aber auch eher auf die allgemeinen Laufleistungsangaben hier und nicht auf die Wartungszustände.

      Die Opel-Modelle, die es bei uns in der Familie gibt und gegeben hat, haben bisher genau so lange gehalten wie die VWs...die hier eindeutig in der Überzahl sind. Da ist bis auf die eine Ausnahme nichts unter 200tkm gestorben. Meistens waren auch die Autos generell durch und nicht die Motoren.

      Daher finde ich den Weg von @Stef.K absolut richtig: Keine Überfliegeransprüche zum Dumpingpreis.

      :ws_dach_sw_re:dSL-Club seit 2019 :ieeut:...on the Bright Side of Life
    • Richtig ... :thumbup:

      Meiner Erfahrung nach sind Vierzylinder-Motoren dafür gebaut, das sie um die 250.000 bis 300.000 Km schaffen sollten. Die Dreizylinder dürften zwischen 150.000 und 200.000 Km liegen. Natürlich wird es einige geben (bei beiden) die mehr bzw. länger halten werden... andere dafür kürzer.

      Das hängt zum einen mit dem Wartungen als auch mit der Fahrweise und auch mit den Materialien die verbaut wurden. Wobei die Grundsubstanz bei der Fertigung im Tausendstel Millimeterbereich liegt.

      Die Turbomotoren sind für anderen Anforderungen gebaut. Um es mal so zu sagen, gibt es einige Komponenten die verstärkt wurden. Daher sollten sie genauso wie die normalen Vierzylindermotoren auch ihre 250.000 bis 300.000 Km schaffen. Die Komponente Turbolader ist halt die Schwachstelle, die durch die Aufladung am anfälligsten sein wird. Bei vernünftiger Wartung sollte da auch weniger passieren.

      EinsZweiDrei schrieb:

      Kommt auf die Situation an. Wenn ich ein Auto suche, was wie hier länger gefahren werden soll, dann sicher nicht. Brauche ich für einen recht überschaubaren Zeitraum irgendeine Schüppe zum rumgurken, dann ist mir vieles egal. Sowas liegt dann aber auch nicht bei 12.000 Euro.
      Stimmt genau ... derjenige der ein Auto zum runternudeln sucht, der schaut nicht in der Preiskategorie. Der sucht vielleicht eher im Bereich bis 2.500€ ...

      EinsZweiDrei schrieb:


      Daher finde ich den Weg von @Stef.K absolut richtig: Keine Überfliegeransprüche zum Dumpingpreis.
      Man sollte generell nichts dabei überstürzen. Es ist immerhin eine Bindung (zumindest in dem Summenbereich) die länger halten soll.

      Man kann den Adam S auch mit 5 Liter fahren ... :12fff3: Muss man aber nicht.
      :377866:

    • @Stef.K noch mal zurück zu den Sitzen. Ich hab mein Adam S vor zwei Monaten gekauft. Nach drei Monaten mit einem Auto – Abo – Adam war mir klar, dass der Adam der richtige für mich ist. Ich wollte aber mehr power unter der Haube für mein Dauer Auto.
      Mit den Recaro–Sitzen hatte ich auch geliebäugelt, aber habe dann eine ausgiebige Probefahrt In einem S mit Recaro-Sitzen gemacht und konnte mich überhaupt nicht damit anfreunden. Die Nase mittig im Kopf Teil hat mich total irritiert. Falls du noch keine Probefahrt gemacht hast, würde ich dir die empfehlen.

      Gruß vom See
      Ori
    • Hallo @Oriane, :bye:

      Oriane schrieb:

      Die Nase mittig im Kopf Teil hat mich total irritiert. Falls du noch keine Probefahrt gemacht hast, würde ich dir die empfehlen.
      Eine Probefahrt ist jedenfalls sowieso "immer" empfehlenswert finde ich .
      Und wenn man die Recaros nicht kennt , sowieso .
      Die Sitzposition ist ein wenig anders als die normalen Sitze.
      Aber....der Mensch ist ein Gewohnheitstier, und deshalb tun sich manche ein wenig schwer mit den Sitzen.

      :lehrer: "Probieren steht über Studieren".

      Gruß Danny :m0023:
      151.png
      :black_re:
      :auto: Adam fahren macht süchtig. Zu Risiken und Nebenwirkungen kontaktieren sie bitte ihren FOH :auto:
    • Meinst du Danny das es noch Jemand gibt der wenn er ein Auto käuft keine Probefahrt macht ? ...

      Schau mal: ID: 1512867355 eBay-Kleinanzeigen
      Weiß mit roten Dach, Baujahr 18, 18-Zöller, Panorama und Recaro’s... man sieht nur nicht das Radio. Aber auf dem Beifahrersitz ist ein Kindersitz, also ist er als Zweitwagen gelaufen. Wenn ich nicht schon einen hätte... :wall:

      Man kann den Adam S auch mit 5 Liter fahren ... :12fff3: Muss man aber nicht.
      :377866:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Adam73 ()

    • Ich weiß ... wollte nur mal auf Nummer sicher gehen.
      Wobei ich meinen damals gleich mitnehmen wollte. Der Verkäufer hat mich gezwungen eine Probefahrt zu machen !

      Man kann den Adam S auch mit 5 Liter fahren ... :12fff3: Muss man aber nicht.
      :377866: