3 Jahre alte Batterie bei 40% - ist das normal?

  • Moin,

    die Rennsemmel soll heute durch den TÜV und bekommt den Garantie-Check. Die Werkstatt ruft gerade an, dass die Batterie bei 40 % ist (im Nov 2020 waren wir bei über 50). In Corona-Zeiten wird der Wagen nur wenig bewegt - 15 km am (Arbeits-) Tag und hauptsächlich Zone 30 X(. Meistens habe ich tagsüber auch das Licht an, und bei schönem Wetter nehme ich oft das Fahrrad und lass den Kleinen in der Garage.


    Frage: muss die Batterie auf jeden Fall getauscht werden, oder kann man die an ein Ladegerät anschließen?


    Gruß vom See

    Ori

    ""
  • Mahlzeit!


    Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert! Darauf achten, das es ein Gerät auch für "AGM-Batterien" ist. Ich habe das Thema auch gerade hinter mir! Habe mich entschlossen, die Batterie zu ersetzen, obwohl der Wagen noch gestartet ist. Ich fahre auch fast nur Kurzstrecke und das können die AGM-Batterien nicht wirklich gut ab! Versuche mir jetzt anzugewöhnen, auch mal einfach so etwas längerere Strecken zufahren...


    So long...

    Christian


    Edit: Die nächste Frage ist: Stehen die 40 % für den Ladestatus oder für den Gesundheitszustand(SoH)? Wie sieht es mit den Kaltstromdaten aus? (Ausdruck vom Händler?) Laden im Fahrzeug, Masse z. B. am Motorhalter holen, nicht direkt an den Batteriepolen.

    Opel Adam S in schwarz :only_black_li:

    Einmal editiert, zuletzt von schlu3h ()

  • Mal ne Frage......


    Kurzstrecke tut ja generell keiner Batterie gut aber nimmt die AGM auch Schaden wenn die S/S immer ausgeschaltet ist oder hat das nix miteinander zu tun ?


    Ich habe das bei der Mandarine gemerkt und ich war fest davon überzeugt ohne Garage hätte ich die Batterie nach 3,5Jahren auch ersetzen müssen....

    Ich habe das auch so dem neuen Besitzer weiter gegeben aber da der jetzt täglich 60km fährt sagt er er hätte absolut noch nichts gemerkt....

    Wahrscheinlich hat sie sich wieder erholt....

    Bei Lilac habe ich jetzt auch eine neue Batterie bestellt,den fahre ich jetzt seit ein paar Tagen und die fühlt sich morgens beim Kaltstart extrem müde an....Das Auto springt problemlos an aber im Moment der Zündung wird das Cockpit kurz dunkel ,das kenne ich so nicht.....

    Wenn man aber bedenkt 5,5Jahre und viele Starts,fast immer mit Sitzheizung,Lenkradheizung und Gebläse,keine Garage,da kann die schon mal getauscht werden....

    Bin mal gespannt wie lange die AGM in Mystic hält...


    Gruß:green_re:

  • schlu3h


    Ich denke dann ist sie wirklich fällig bei Lilac. Es ist nicht so daß er sich beim starten schwer tut,ist direkt da, aber der Moment vorher ist halt schwach und das kenne ich so nicht.....

    Da es bei Opel keine Batteriewochen mehr gibt hab ich den Preis erst gar nicht angefragt und mich für eine Varta Blue Dynamic entschieden, 169€ UVP für eine normale 52AH original Opel ist mir doch zu teuer....


    Gruß:green_re:

  • Bei meinem ADAM hatte die Batterie im letzten Sommer (nach etwas mehr als 4 Jahren) ... im Nachhinein sage ich ... auch mal "gestreikt" ...
    Knapp 2 Tage gestanden ... (bewusst) keine Verbraucher angelassen ... aber es ging GAR NICHTS MEHR ... keine Zentralverriegelung, Innenbeleuchtung ... nada.


    Habe zuerst so eine Power Bank mit Starthilfe benutzt ... die eigentlich auch gute Bewertungen hat ... keine Chance.

    Dann vom Vater eine Starthilfe-Box Jump Start ... mit Ultrakondensatoren (lädt sich aus der Restenergie der schwachen Batterie auf) ... und siehe da ... ich konnte ihn wieder starten!


    Weil ich befürchtet habe, dass evtl. noch LiMa etc. defekt ist ... und womöglich eine neue Batterie auch gleich wieder die Grätsche macht ... habe ich Batterie u. LiMa durchmessen lassen.

    Ergebnis: Beide Teile waren noch okay.


    War am überlegen, kurzfristig die Batterie vom Astra H einzubauen ... nach dem Testergebnis habe ich das gelassen ... in der Hoffnung, dass ich die paar Tage bis zur Lieferung einer neuen Batterie damit auskomme.


    Daraufhin eine neue Batterie bestellt ... weil ich mir dachte, wenn schon "angeschlagen", dann hält die nicht mehr soo lange.

    Batterie wurde ein paar Tage später angeliefert ... und steht seitdem im Regal rum.

    Die alte Batterie wurde kurz nach dem Problem dann mal 1-2 Tage an das gute CTEK Ladegerät gehängt ... später ein paar wenige Langstrecken ... seitdem funktioniert die einwandfrei ... auch im Winter, bei fast nur Kurzstrecken ... :floet:

    Solange sie funktioniert, bleibt sie drin.


    Bei meinem Astra musste ich alle 2-3 Jahre eine neue Batterie einbauen ... die erste war noch eine OPEL/GM, danach habe ich auf andere zurückgegriffen ... aber keine Billig oder NoName-Produkte.


    Mein Fazit nach vielen Jahren ... wenn nach 4-5 Jahren mal 'ne Batterie kaputtgeht, dann ist es eben so.

    Passiert sowas schon nach 2-3 Jahren, dann ist es natürlich ärgerlich.

    Aber es kommt eben auch auf die Art und Weise an, wie das Fahrzeug bewegt wird ... Kurzstrecken, viele Verbraucher an, auch Musik ... ;-) ... das sind Faktoren, die eine Batterie nicht so sehr mag. ;-)


    Gruß

    Gerald :GB20T_re:

  • Meine Batterie war die erste von 2016,die hat ja auch funktioniert, wollte es aber nicht riskieren. (nicht das ich irgendwo stehe und irgendwas ist mit unserem pflegebedürftigen Sohn)

    Habe die Batterie auch noch stehen und werde die auch mit Ctek bepowern...

    Jetzt bin ich erstmal zufrieden mit der Varta D52.

  • Meine Batterie war die erste von 2016,die hat ja auch funktioniert, wollte es aber nicht riskieren. (nicht das ich irgendwo stehe und irgendwas ist mit unserem pflegebedürftigen Sohn)

    Habe die Batterie auch noch stehen und werde die auch mit Ctek bepowern...

    Jetzt bin ich erstmal zufrieden mit der Varta D52.

    schlu3h, hallo Christian ...

    ist natürlich absolut vernünftig/richtig, wenn Du überhaupt KEIN Risiko eingehst!!! :thumbsup:

    Bei mir wäre es aktuell so, dass ich vielleicht verspätet auf die Arbeit ... oder nach Hause komme. :lol:
    Aber immerhin hält die Batterie grob geschätzt nun schon mind. 7-8 Monate ohne Probleme durch. ;-)


    Hier mal ein Link , den ich ... nicht nur Dir ... empfehlen kann. ;-)

    Sehr geiles Teil!!! :thumbsup:


    Mein Vater hat mir das mal empfohlen, nach Info von einem guten Bekannten ... aber zu einem Zeitpunkt, wo ich meine "Powerbank mit Starthilfe" fast neu hatte (annähernd 100 €) ... und irgendwie auch stolz drauf war ...
    Auf Treffen schon als Powerbank für Handy, Kamera etc. benutzt.
    Und da gebe ich im Normalfall ja nicht nochmal Geld aus ... und, ganz ehrlich gesagt, war ich aber auch etwas skeptisch. :floet:
    Aber, als meine Powerbank "versagt" hat, hat mir das andere Teil weitergeholfen. ;-)


    Was soll ich sagen ... dann musste ich mir so ein Teil doch zulegen. :lol:

    Nimmt nicht viel Platz weg ... man ist auf keine andere Hilfe angewiesen (anderes KFZ) ... zudem kann man ja auch mal helfen.

    Das "durfte" ich auch schon mal bei 'nem OPEL-Treffen (selbst mit dem alten Gerät).


    Also, das Teil ist nur zu empfehlen! ;-)


    LG
    Gerald :GB20T_re:

  • Danke für das Feedback. Ich habe dann gestern direkt eine neue (Varta) Batterie einbauen lassen und habe jetzt erst mal wieder ein paar Jahre Ruhe. Ansonsten ging es anstandslos durch den TÜV, und ab dem Sommer kommen hoffentlich auch wieder ein paar Langstrecken unter die Sommerräder - wir haben im Moment 10 cm Schnee :12fgb3:


    Gruß vom See

    Ori und das Spaßmobil

    :blau_li:

  • Hallo,

    Ich hab heut mittag die neue Batterie bekommen und direkt eingebaut ....

    Mußte lachen als ich die alte komplett raus hatte....

    Was stand wohl auf der Originalen unter dem Plastikdeckel vom Pluspol,natürlich so daß man das im eingebauten Zustand nicht lesen kann ? Varta:m0008:

    Das ist fast wie mit der Zündspule nur da ist es preislich ja noch krasser....

    Gleiche Marke nur eben schwarz mit Opel-Logo = doppelt so teuer:m0024:

    Egal jetzt bin ich mal gespannt wie er morgen früh startet:m0007:


    Gruß:green_re: