Auto springt nicht an -> Batterieladesensor neu codiert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auto springt nicht an -> Batterieladesensor neu codiert

      Hallo im Forum,

      unser Adam Rocks 1.0 EZ 05.2016 mit Start-Stop und AGM Batterie macht mir Kummer ;(
      Folgender Ablauf:
      - Fahrprofil = fast ausschließlich Kurzstrecke (2 x täglich 8 km)
      - ausnahmsweise Autobahnfahrt über 120 km
      - nächster Tag: Onstardiagnose meldet bei monatlichem Systemcheck keine Probleme
      - nächster Morgen: Auto springt nicht an, Anlasser "klackert/rattert" nur mehrfach kurz hintereinander
      - Multimeter zeigt Spannung 11,3 Volt
      - in der Not Batterie mit sehr altem Ladegerät geladen, Anschluss direkt an den Batteriepolen (inzwischen gelernt: falsches Gerät und falscher Anschluss)
      - Auto startet normal, keine Fehlermeldungen
      - nach einigen Tagen Batterie wieder schwach, Batterieladegerät CTEK MXS 5.0 gekauft, damit geladen (wieder direkt über die Pole), Modus AGM-Recond ausgewählt, Ladevorgang laut Gerät erfolgreich abgeschlossen
      - Auto startet normal, keine Fehlermeldungen; nach ein paar Tagen vorsichtshalber zum FOH und Batterie getestet: Batterie gut, muss geladen werden, hat nur 495 von 680 Ah
      - Ladegerät CTEK erneut an beide Pole angeschlossen, Modus AGM ohne Recond, Ladevorgang startet (Phase 2 gelb), über Nacht stehen lassen
      - am nächsten Morgen: Ladegerät zeigt Fehler (rotes "i" leuchtet), Auto ist "mausetot" - überhaupt kein Strom
      - mit Starthilfekabel (wieder an den Polen) angelassen und zum FOH gefahren (rund 15 km)
      - FOH: Auto springt dort an, Ruhestrom ist OK, Lichtmaschine lädt einwandfrei, Problem nicht nachvollziehbar, Kontakt mit Opel => Batterieladesensor neu codieren / anlernen; wurde gemacht
      - Auto abgeholt, springt problemlos an, auch am nächsten Morgen (heute)

      Inzwischen habe ich aus dem Internet :) gelernt:
      - AGM-Batterie braucht speziellen Ladevorgang (jetzt sicher gestellt über CTEK MXS 5.0)
      - beim Laden der AGM-Batterie Minus NICHT direkt an den Pol der Batterie klemmen, sondern an Masse über die Karosserie!! ... damit das Batterielademanagement den Ladestrom erkennt!?


      Nun mein Kummer: ich verstehe die technischen Zusammenhänge bzw. die Ursache nicht (konnte mir der Meister auch nicht erklären!). Ich kann nicht nachvollziehen, warum das Auto nicht anspringt / die Batterie sich entlädt, wenn das Batterielademanagement einen Fehler hat. Wieso kommt bei schwacher Batterie keine Warnung? Deshalb meine Sorge, dass eventuell doch ein ganz anderes - noch nicht gelöstes! - Problem vorliegt und ich demnächst wieder nicht starten kann.

      Kann aus dem Forum jemand helfen? Dafür im Voraus vielen Dank!!!!!!!!

      ""

      ADAM Rocks, 1.0, 115 PS, EZ 05.2016, cremeweiß, Dach Mahagonibraun, Faltdach braun, Polster Leder Peanut, Twister anthrazit/cremeweiß, IL 4, OnStar

    • Rocks1.0EZ05.2016 schrieb:

      - beim Laden der AGM-Batterie Minus NICHT direkt an den Pol der Batterie klemmen, sondern an Masse über die Karosserie!! ... damit das Batterielademanagement den Ladestrom erkennt!?
      Hallo,

      das kenne ich nur umgekehrt, sprich: Zum Laden erst den Minus, dann den Pluspol der Batterie komplett abklemmen. dann das Ladegerät direkt an die Pole anschliessen.

      Tatsache ist, das Fahrzeuge mit Start/ Stop System eine höhere Ladespannung benötigen, die nicht jedes Ladegerät liefern kann. :12ttt3:

      Das von Dir beschriebene Ladegerät hat laut Kundenmeinungen das Problem, dass es zu tief entladene Batterien angeblich nicht laden kann.

      Bei einem Baujahr 2016 und nur Kurzstrecke könnte auch der Verschleissartikel Batterie schon am Ende der Lebensdauer sein.
      :auto: Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos, die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann :auto:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Little Rocky ()

    • Hallo
      Zuerst willkommen im Forum

      Wie stellst du das Fahrzeug nachts ab?
      Richtig abgeschlossen oder unverschlossen in der Garage?
      Wenn die Türen nicht verschlossen werden, so kann es auch zum Entladen der Batterie kommen, weil nicht alle Systeme runtergefahren werden.
      So zumindest hat mir kürzlich ein FOH Mechaniker erzählt in Verbindung mit einem ähnlichen Fall in seiner Kundschaft

      Adam Jam 74 KW 100 PS - EZ 07.2013 - Fire Red / Midnight Black
      Adam Jam 74 KW 100 PS - EZ 05.2018 - Arden Blue / Light Grey

    • @ manni_777: Das Auto steht nachts abgeschlossen auf dem Hof.


      Little Rocky schrieb:

      Das von Dir beschriebene Ladegerät hat laut Kundenmeinungen das Problem, dass es zu tief entladene Batterien angeblich nicht laden kann.
      Damit erklärt sich, warum mein Ladegerät beim 2. Ladevorgang einen Fehler gemeldet hat. Danke für die Info!

      ... bleibt für mich die Frage, wieso sich die Batterie überhaupt so tief entlädt? Der FOH hat ja Ruhestrom gemessen und keinen Fehler / schleichenden Verbraucher bei abgestelltem Fahrzeug gefunden :gruebel:

      ADAM Rocks, 1.0, 115 PS, EZ 05.2016, cremeweiß, Dach Mahagonibraun, Faltdach braun, Polster Leder Peanut, Twister anthrazit/cremeweiß, IL 4, OnStar

    • Na entweder wird/ wurde die Batterie im Auto nicht richtig geladen, sprich das "Batterie Ladesensor neu programmieren" hat geholfen.

      Oder die Batterie ist "verschlissen" und muss erneuert werden. Ob diese Lade und Prüfgeräte in den Werkstätten immer das Richtige anzeigen, ich glaube es nicht....

      Ich denke Du wirst es mittelfristig merken, auch wenn jetzt erstmal der Sommer vor der Tür steht, was die Batterie weniger belastet.

      :auto: Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos, die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann :auto:
    • Hallo @Rocks1.0EZ05.2016 und :welcome:
      ich vermute, dass da jetzt ein paar Dinge zusammen gekommen sind. Um mal eins zu klären, es gibt zwar ein Batteriemanagement um den Ladezustand zu überwachen und damit den Generator und das Laden der Batterie zu steuern, aber das Batteriemanagement sperrt nicht den Startvorgang, wenn man das Auto starten will. Der tatsächliche Lade- und Gesundheitszustand der Batterie ist der ausschlaggebende Faktor. Wenn das Batteriemanagement aus irgendeinem Grund davon ausgehen würde, dass der Ladezustand bei 0% liegt, die Batterie aber ausreichend geladen ist, dann springt das Auto auch an. So weit, so gut.

      Aber: Mit dem Laden der Batterie "am Sensor vorbei" kennt das Steuergerät den tatsächlichen Zustand der Batterie nicht mehr und das gezielte, gesteuerte Laden der Batterie während der Fahrt wird damit zum Glücksspiel. Normalerweise wäre das nicht unbedingt ein Problem, bei extremer Kurzstrecke, wo die Batterie ohnehin nicht wirklich geladen wird (ich vermute, dass hier Dein eigentliches Problem liegt), aber schon. Ich empfehle Dir irgendwie längere Passagen auf Landstraßen oder Autobahnen einzustreuen, denn AGM Batterien sind eklig teuer und mögen ausschließliche Kurzstrecke gar nicht...Macht mit dem Adam doch auch Spaß :thumbup::auto:

      Was die Batterietester beim FOH angeht, bin ich etwas skeptisch, denn gerade bei Batterien die zwar nicht defekt aber auch nicht mehr wirklich gut sind, habe ich schon schlechte Erfahrungen mit diesen sauteuren Testern gemacht. In solchen Fällen belaste ich die Batterie lieber ganz klassisch und sehe, was die Spannung macht. :whistling:
      Aber wie @Little Rocky auch schon gesagt hat, im Sommer entschärft sich diese Problematik etwas.

    • Hallo Schnetzi,

      vielen Dank für deine Erklärungen. Darf ich noch etwas "nachhaken"?

      - Waren die 120 km Autobahn (als einmalige Ausnahme!) unmittelbar vor dem ersten Auftreten der Probleme nicht genug? Muss ich öfter auf eine Langstrecke?
      - Warum meldet Onstar / das Auto einen Tag vor dem nicht mehr möglichen Anlassen des Autos kein Problem? Ich hätte eine Warnmeldung zum schwachen Ladezustand der Batterie erwartet!?
      - Warum entlädt sich die Batterie quasi über Nacht von 495 Ah auf annähernd 0, wenn doch der FOH keine schleichenden Verbraucher gefunden hat?

      Vermutlich doch Batterie defekt, obwohl Test beim FOH etwas anderes ergibt? Wie teste ich - oder wer sonst - denn zuverlässig, wie es um die Batterie bestellt ist?

      Ja ich weiß, viele bei mir offene Fragen :S?( , mit denen ich euch hoffentlich nicht nerve :love: . Ich bin im Moment aber leider immer mit der Sorge unterwegs, beim nächsten Startversuch ohne jede Vorankündigung liegen zu bleiben :( Fahre im Moment übrigens immer schön hochtourig :D

      ADAM Rocks, 1.0, 115 PS, EZ 05.2016, cremeweiß, Dach Mahagonibraun, Faltdach braun, Polster Leder Peanut, Twister anthrazit/cremeweiß, IL 4, OnStar

    • manni_777 schrieb:

      Hallo
      Zuerst willkommen im Forum

      Wie stellst du das Fahrzeug nachts ab?
      Richtig abgeschlossen oder unverschlossen in der Garage?
      Wenn die Türen nicht verschlossen werden, so kann es auch zum Entladen der Batterie kommen, weil nicht alle Systeme runtergefahren werden.
      So zumindest hat mir kürzlich ein FOH Mechaniker erzählt in Verbindung mit einem ähnlichen Fall in seiner Kundschaft
      Hat mein FOH Mechaniker auch gesagt, klick

      Der FOH hat nicht einfach nur ein Gerät angeklemmt, sondern ein Programm durchlaufen lassen. Dazu musste der Adam in der Werkstatt bleiben. Das Ergebnis war, dass die Batterie kaputt war.

      Der Ablauf des Test ist hier beschrieben.

      Liebe Grüße von Bilanja und :bilanja_li:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bilanja ()

    • manni_777 schrieb:

      Wenn die Türen nicht verschlossen werden, so kann es auch zum Entladen der Batterie kommen, weil nicht alle Systeme runtergefahren werden.
      8o Das könnte (wird!?) hierfür die Erklärung sein:

      Rocks1.0EZ05.2016 schrieb:

      - Ladegerät CTEK erneut an beide Pole angeschlossen, Modus AGM ohne Recond, Ladevorgang startet (Phase 2 gelb), über Nacht stehen lassen
      - am nächsten Morgen: Ladegerät zeigt Fehler (rotes "i" leuchtet), Auto ist "mausetot" - überhaupt kein Strom
      Ich habe das Auto zum Laden in eine Garage gefahren und dann wohl über Nacht nicht abgeschlossen. Das CTEK startet den Ladevorgang. Es bemerkt dann aber, dass Strom verbraucht wird und bricht den Vorgang dann mit der Fehlermeldung ab. Und die nicht verschlossenen Türen saugen mir die sowieso nicht mehr volle Batterie endgültig leer!!!

      ADAM Rocks, 1.0, 115 PS, EZ 05.2016, cremeweiß, Dach Mahagonibraun, Faltdach braun, Polster Leder Peanut, Twister anthrazit/cremeweiß, IL 4, OnStar

    • Rocks1.0EZ05.2016 schrieb:

      - Warum meldet Onstar / das Auto einen Tag vor dem nicht mehr möglichen Anlassen des Autos kein Problem? Ich hätte eine Warnmeldung zum schwachen Ladezustand der Batterie erwartet!?
      verlasse dich nicht zu sehr auf die Onstar Diagnose
      Nur meine Erfahrung im Astra K

      Adam Jam 74 KW 100 PS - EZ 07.2013 - Fire Red / Midnight Black
      Adam Jam 74 KW 100 PS - EZ 05.2018 - Arden Blue / Light Grey

    • Mein Auto (kein Onstar und kein S/S-System) hat mir vor ein paar Wochen gemeldet, dass der Batterieladezustand überprüft werden muss. Stand einfach vorne im Display. Mein Schwager hat kurz die Batterie überprüft und festgestellt, dass sie bereits auf dem Weg ins Jenseits ist. Seltsam, dass dein Auto gar nichts meldet... :iut::12ttt3: