Werkstatthandbuch/Reparaturanleitung und andere technische Unterlagen

  • Guten Morgen,


    ist mein erster Beitrag hier, daher erst einmal guten Tag an alle. Ich heiße Viktor (wie man am Nickname sieht), meine Freundin fährt einen Opel Adam EZ 01/2013 mit 51 kW, Motor müsste der A12XEL sein. Ich bin kein gelernter KFZ-Mechaniker, hab aber einen technischen Hintergrund und an meinem alten Auto auch schon erfolgreich die Zylinderkopfdichtung getauscht und da bisher das meiste gut reparieren können. Da habe ich aber auch die Reparaturanleitungen vom Hersteller für den Motor, dann ist das nicht so kompliziert.


    Gibt es für diesen Motor vom Opel Adam Reparaturanleitungen bzw. ein Werkstatthandbuch, in dem Kontroll- und Reparaturarbeiten am Motor beschrieben werden? Öl- und Filterwechsel sind ja noch machbar (und man findet dazu die Drehmomente auch irgendwo im Netz), aber z.B. bei der Steuerkette würde ich ungern herumexperimentieren und wüsste auch gerne, wie man feststellt, ob diese getauscht werden muss oder nicht.


    Bisher habe ich nur das "ACDelco TDS" gefunden, hat hier jemand damit schon Erfahrungen?


    Zum Hintergrund: Wir haben das Problem, dass wir leider das Vertrauen zum FOH etwas verloren haben, da wir bei beiden unseren Opel-Fahrzeugen trotz regelmäßiger Inspektionen Mängel am Motor hatten, die man meiner Meinung nach bei einer Inspektion bei Kosten von über 500 € (fairerweise mit TÜV) eigentlich nicht akzeptabel sind. Konkret geht es um völlig korrodierte Zündkerzen und fehlendem Zündfunken auf einem Zylinder beim Adam sowie lose Schrauben der Steuerkettengleitschiene und mit Ölschlamm verstopfte Kurbelgehäuseentlüftung am Opel Astra H von Schwiergermutter. Ich finde das einfach ärgerlich, dass man dort jedes Jahr größere Geldbeträge liegen lässt und dann innerhalb kurzer Zeit selbst solche Fehler findet. Den Ölschlamm und das Wasser am völlig verrosteten Ölpeilstab konnte man eigentlich nicht übersehen. Da bekommt man das Gefühl, dass man sich dort auf Motorkontrolleuchte und Diagnosegerät verlassen hat und dafür ist mir der Spaß zu teuer.


    Ich möchte hier auch nicht um kostenlose PDFs betteln, ich bin gerne bereit das auch irgendwo richtig zu kaufen.


    Dankeschön und viele Grüße

  • Viktor


    Hallo und willkommen im Forum und viel Spaß hier:m0006:


    Zu Deinem Adam....


    Literatur gibts leider nicht für dieses Fahrzeug ,das wäre echt eine gute Sache...


    kein Zündfunke auf einem Zylinder ist die Zündspule,ein bekanntes Adamproblem,günstig im Zubehör zu kaufen (Beru/Hella ca 90€) und in 10min selbst zu wechseln....

    Wenn der Adam in der Vertragswerkstatt gewartet wurde stehen die Kerzen bei 60000km oder 4 Jahren auf dem Wartungsplan...Der Blumenkohl oder die Oxidation kommt aber von der Zündspule durch Feuchtigkeit und fehlendem Kontakt....

    Am Besten beide Sachen 1x neu und alles ist wieder gut...

    Die Zündspule kostet bei Opel ja über 300€ also auf keinen Fall dort machen lassen....

    Zu der Arbeitsweise beim Händler kann man nur bedingt Vorwürfe machen....

    Wenn das Auto nach Inspektionsplan gewartet wird kann es trotzdem zu Verschleiß oder unvorhergesehenen Sachen kommen....

    War bei uns auch schon so...letztes Jahr große Inspektion mit Laufriemenwechsel (6Jahre),da werden Kerzen und Spule nicht angefasst...Ein paar Tage später leichte Ruckler und da hab ich die Zündspule gewechselt,den Händler trifft keine Schuld....Die Kerzen wurden ja vor 2 Jahren gewechselt,da war wohl noch alles ok mit der Spule....

    Bei der Steuerkette würde ich mich mal mit 2 verschiedenen Vertragswerkstätten unterhalten um eine Antwort zu bekommen....

    Eigentlich ist die ja wartungsfrei aber bei VW wird die ja mittlerweile wieder gewechselt wie ein Zahnriemen weils einfach nur noch minderwertige Qualität ist....


    Beim Astra H gehe ich mal davon aus daß der nur Kurzstrecke gefahren wird und selten bis nie mal auf der Autobahn durchgepustet wird...

    Bei Ölschlamm wäre zu überlegen einfach einen reinen Zwischenölwechsel im Jahr zu machen,das muß ja nicht bei Opel sein...( nur das richtige Öl sollte eben drin sein)


    Gruß:green_re:

  • Literatur gibts leider nicht für dieses Fahrzeug ,das wäre echt eine gute Sache...

    Och Mensch genau das wollte ich nicht hören :D Das fängt ja gut an...


    kein Zündfunke auf einem Zylinder ist die Zündspule,ein bekanntes Adamproblem,günstig im Zubehör zu kaufen (Beru/Hella ca 90€) und in 10min selbst zu wechseln....

    Wenn der Adam in der Vertragswerkstatt gewartet wurde stehen die Kerzen bei 60000km oder 4 Jahren auf dem Wartungsplan...Der Blumenkohl oder die Oxidation kommt aber von der Zündspule durch Feuchtigkeit und fehlendem Kontakt....

    Am Besten beide Sachen 1x neu und alles ist wieder gut...

    Die Zündspule kostet bei Opel ja über 300€ also auf keinen Fall dort machen lassen....

    Zu der Arbeitsweise beim Händler kann man nur bedingt Vorwürfe machen....

    Naja, ich hatte einfach gehofft, dass ein "bekanntes Adamproblem" nicht mir kurze Zeit nach einer Inspektion auffällt. Wenn er die Sachen nur strikt nach Wartungplan kontrolliert, ist das zu teuer, eigentlich sind wir ja in die Vertragswerkstatt, weil wir doch davon ausgegangen sind, dass man dort die typischen Probleme gut kennen muss. Das dauert ja keine 10 Minuten, die Zündspule anzuschauen und bei dem Preis muss das drin sein.


    Zündspule und Kerzen hatte ich dann direkt getauscht (alles NGK aus dem Zubehör, hoffentlich hält es), das war ja auch kein Aufwand.


    Beim Astra H gehe ich mal davon aus daß der nur Kurzstrecke gefahren wird und selten bis nie mal auf der Autobahn durchgepustet wird...

    Bei Ölschlamm wäre zu überlegen einfach einen reinen Zwischenölwechsel im Jahr zu machen,das muß ja nicht bei Opel sein...( nur das richtige Öl sollte eben drin sein)

    Für den Astra sind "Kurzstrecken" leider ziemlich lang, das haben wir mittlerweile festgestellt. Öl wurde bzw. wird jährlich gewechselt, selbst wenn nur wenige Kilometer drauf waren, das hat trotzdem nicht verhindert, dass der Schlauch für die Belüftung komplett zu war. Die Wassermenge hat sogar mich als Nicht-Opel-Fachmann stutzig gemacht und so habe ich die verstopfte Leitung überhaupt erst gefunden.



    Ich will den FOH nicht nur schlechtreden. Wenn ich Räder oder Öl gewechselt habe, habe ich keine festgeknallten oder korrodierten Schrauben gefunden und der Adam läuft zuverlässig und pannenfrei. Das Auto ist jedes Mal geputzt wenn es aus der Inspektion kam und der Mechaniker säubert die Stellen, an denen er arbeitet, auch vorher (das ist keine Selbstverständlichkeit leider). Nur am Motor bin ich etwas enttäuscht - würde das daher einfach gern selber kontrollieren können, bevor man von einem größeren Schaden überrascht wird. Dazu wären irgendwelche Unterlagen einfach praktisch ;)


    Grüße

  • nur als kurzer Eintrag zum Zündspulenproblem: das kann halt jederzeit auftreten, auch wenn es kein unbekanntes Phänomen bei diesem Motor ist. Beim Kollegen seinem Corsa isses wohl teils so extrem, dass er immer eine auf Vorrat hat.

    Bei meinem anderen KFZ hats letztes Jahr eine Zündspule bei 230 kmh zerlegt ... gibt Prickelnderes ;-)

    Blöd wirds nur, wenn die bereits bei der Inspektion defekt war UND dort nicht aufgefallen ist. Das darf halt def nicht passieren.

  • C91


    In unserem Fall war das nicht so,wie gesagt ein paar Tage nach der Inspektion....

    Wenns bei der Inspektion schon war muss das bei der Probefahrt auffallen....aber nochmal wenn die Kerzen nicht auf dem Plan stehen wird da auch nix dran gemacht ,auch nicht bei einer großen Inspektion..

    Da ist man oftmals in kleinen freien Werkstätten besser aufgehoben da is die Chance größer daß die mal rausgedreht werden...

    Ich hatte die Zündspule auch schon im Keller liegen und hab eigentlich nur drauf gewartet:m0006:

    bei 85000km hat sie ja lange gehalten...


    Gruß:green_re:

  • So, das Corsa-Buch ist da. An einigen Stellen im Netz hatte ich gelesen, dass dort nur beschrieben würde, wie man z.B. Scheibenwaschwasser auffüllt und so Kram, aber dem ist zum Glück nicht so.


    Steuerkettenwechsel und Steuerzeitenkontrolle sind komplett beschrieben, viele Bilder, jedes Spezialwerkzeug wird erwähnt und erklärt und ich erkenne auch den Bildern eindeutig den Motor und die Innereien von unserem kleinen Adam wieder. Vor allem ist wirklich für jeden Kleinkram genau beschrieben, was man für welche Arbeiten demontieren muss und was nicht, das erspart viel Ärger und Frust.


    Ist genau das, was ich gesucht habe, von daher: Vielen Dank für den guten Tipp!