Flattern nach anbau der Spurplatten.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Flattern nach anbau der Spurplatten.

      In der Hoffnung das hier jemand evtl eine Idee hat wie das Problem zu beseitigen ist...

      Ich habe nach dem Einbau von den Eibachfedern vorn und hinten Spurplatten von H & R in einer Fachwerkstatt montieren lassen....vorne 30 mm und hinten 36 mm / Achse

      Nach dem Einbau hatte ich ein extremes flattern in der Vorderachse...ich bin dann zur Werkstatt und diese habe bei den vorderen Spurplatten festgestellt...das wir bei der Vorderachse ca. 0,2mm Spiel in den Platten..zu der Achsaufnahme beim Adam haben.

      H& R hat zwischenzeitlich diese Toleranz bestätigt...und meinte das wäre so ok.

      Nachdem ich dann ein paar Tage nur mit den hinteren Spuplatten gefahren bin, stellte ich auch hier ein flattern bei ca. 140km/h fest...
      Nachdem wir nun nochmals alle Räder ausgewuchtet haben, und gestern die Räder getauscht haben ( Vorne nach hinten ).....habe ich nun kein flattern ab ca. 180km/h..

      Die Werkstatt hat keine Erklärung dazu...die meinten gestern zu mir, evtl. verträgt der Adam keine Spurplatten ?

      Wir schmeissen nun die H& R Spurplatten runten und bestellen die Platten von Eibach als neuer Versuch...

      Hat jemand eine Erklärung zu meiner Problematik bzw. gab es hier auch schonmal jemanden der auch so ein Problem hatte ?

      ""
    • @Repsol2005

      Erstmal doof das du solche Probleme hast, dass tut mir leid.

      Ich kann nur sagen dass ich vorne 26mm und hinten 30mm Spurplatten von H&R drauf habe.

      Zuerst mit Tieferlegung von H&R und jetzt mit dem KW Gewindefahrwerk und bei beiden Varianten habe ich keinerlei Probleme.

      Verträgt der Adam keine Spurplatten ist eine seltsame Aussage.

      Hier im Forum hat fast jeder 2. Platten drauf also kann das ja schon einmal nicht sein.

      Schon mal überprüft ob eventuell die Platten selbst nicht ganz rund sind?

      Vielleicht liegt da der Fehler. Ich meine nämlich das irgendwo gelesen zu haben.

      Was sagt den H&R dazu außer diesen 0,2 mm. Besteht die Möglichkeit das die Platten an sich eine Unwucht haben.

      Ah jetzt fällt es mir wieder ein: Die Autodoktoren hatten Mal so einen Fall. Es war die Spurplatte selbst die eine Unwucht hatte.

      Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

      LG
      Marion
      :mr.blue_re::ws_dach_sw_re::ora_black_re::weiss_re: Adam macht süchtig <3:mr.blue_li::ws_dach_sw_li::ora_black_li::weiss_li:
    • Hallo @Repsol2005,

      Ich kann mir nur das was @Mr. Blue in Ihr Post geschrieben hat bestätigen.
      Habe auch H&R Federn & Spurplatten drin und überhaupt keine Problemen.

      Repsol2005 schrieb:

      Die Werkstatt hat keine Erklärung dazu...die meinten gestern zu mir, evtl. verträgt der Adam keine Spurplatten ?
      Dieses hallte ich auch für ein merkwürdige aussage. :gruebel::gruebel:

      Auch Materialfehler oder ein Unwucht selber in den Spurplatten "könnte" das Problem sein.........
      Sei bitte so nett und halte uns auf den laufenden.

      Gruß Danny :m0023:
      151.png
      :black_re:
      :auto: Adam fahren macht süchtig. Zu Risiken und Nebenwirkungen kontaktieren sie bitte ihren FOH :auto:
    • Ich kann mir nur vorstellen dass die Zentrierung der Platten nicht passt und zu viel Spiel zwischen Nabe und Mittelloch der Spurplatte ist....
      Montier doch mal komplett ohne Platten dann hast Du ja den Schuldigen recht schnell.....
      Wenn vorher alles ok war haben bestimmt die Platten keinen anständigen Rundlauf was die Unwucht hervorruft...

      Zurückschicken vielleicht mit einem Schreiben der Werkstatt und Geld zurück verlangen....

      Gruss :orange_re:

      :orange_re::orange_li::orange_re:
    • Sind das dann Spurplatten, die verschraubt sind, oder Durchsteckvarianten? Letztere sind allgemein, wegen dem oben genanntem Spiel immer anfälliger fürs Flattern.
      Auch Spurplatten selber können eine Unwucht haben. Verschraubte Spurplatten kann man z.B.mit dem Rad gemeinsam wuchten, um das auszuschließen.
      Bei Durchsteckvarianten geht das natürlich nicht, und es hilft dir dann auch nicht, wenn diese Platten ein Spiel zur Achsaufnahme haben :/

    • Wenn die Platten keine Nabenzentrierung haben, bzw keine gescheite, dann ist es meist sehr schwer das Fzg ruhig zu bekommen. Bei deinen hinteren (20mm pro Rad) müsste eine Nabenzentrierung dabei sein, bei den vorderern kann es, je nach Ausführung sein, das keine dabei ist. Hier kommt es dann auf eine sehr penibel genaue Montage an. Die Tatsache das die Werkstatt meint, das Fzg verträgt keien Spurplatten bescheinigt der Werkstatt schon einmal, dass Sie in dem Bereich nicht die größte Erfahrung hat.

    • Hi @Repsol2005,

      Also ich fahre die Federn von Eibach in Verbindung mit 40mm Spurplatten (pro Achse VA/HA) auch von Eibach
      und habe keine Probleme bislang bemerkt ist die Durchsteck variante mit Nabenzentrierung.

      Hoffe das es bei dir jetzt mit den anderen Spurplatten klappt.


      Gruß der Andi & die MouSe

      :grey_li: The Grey MouSe says : nur echt mit den roten Streifen Glück Auf !!! :grey_re:
      http://www.the-grey-mouse.de
    • Pott-Andi schrieb:

      Und gibt es schon neue Erkenntnisse ???
      Hallo , ja heute gibt es etwas neues ! 8) ...heute wurde die Spurplatten von ST montiert..die mit der Kunstoffzentrierung . Vorne 30 mm und hinten 40 mm / Achse...absolu Top die Teile ...super ruhig in der Lenkung ..kein flattern nix...und dann waren die Teile noch in Schwarz mit schwarzen Radschrauben :):thumbup:
      Ich bin happy.... :D
    • Repsol2005 schrieb:

      Pott-Andi schrieb:

      Und gibt es schon neue Erkenntnisse ???
      Hallo , ja heute gibt es etwas neues ! 8) ...heute wurde die Spurplatten von ST montiert..die mit der Kunstoffzentrierung . Vorne 30 mm und hinten 40 mm / Achse...absolu Top die Teile ...super ruhig in der Lenkung ..kein flattern nix...und dann waren die Teile noch in Schwarz mit schwarzen Radschrauben :):thumbup: Ich bin happy.... :D
      Ganz vergessen...es lag somit definitiv an den Spurplatten von H&R...die bis zu 0,15mm Spiel hatten an der Achsnabenzentrierung. Bei den ST Spurplatten..muss die Kunstoffzentrierung richtig in die Felge gedrückt werden...absolut Spielfrei dann....kein Vergleich mit den H&R Platten <X
    • Ich hatte auch mal diese Scheiben drauf und die waren total krumm. Ich habe mal ein Lineal auf der Arbeit angelegt und man sieht deutlich wie schief die Platten sind. Ich habe die Linien mal rot unterlegt!
      Damit es ganz anschaulich ist, habe ich mal die Scheibe teilweise plangedreht und ihr sehr richtig wo Material abgenommen wird.

      Zudem war die Zentrierung auch um 0,45mm versetzt. Ich habe den Hersteller mal kontaktiert und obwohl ich die Scheiben nicht eingeschickt habe, habe ich damals kostenlosen Ersatz bekommen!

      Dateien
      • IMG_3517.JPG

        (168,26 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_3521.JPG

        (188,68 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Besucht mich auf instagram.com/jensusp/

    • Leider habe ich keine guten Nachrichten, ausser aber der Übeltäter von diesem "hin und her " endlich gefunden wurde.

      Nachdem ich ein paar Tage mir den ST Platten gefahren bin, hatte ich auf der AB ab ca. 170km/h ein heftiges schlagen in der Vorderachse welches sich mit zunehmender Geschwindigkeit weiter steigerte d.h. unfahrbar !

      nach dieser Fahrt fing dann die Scheisse von vorne an....d.h. ab ca 100 km/h hatte ich wieder dieses Flattern an der Vorderachse. :cursing:<X?(

      Ich bin wieder in die Werkstatt und die konnten es auch nicht glauben, aber eine Probefahrt des Meisters bestätigte meine Wahrnehmung.!

      Die haben dann nochmals alles gecheckt und endeckten dann ( vorher wurde dies nicht kontrolliert ).....das ich in 3 Reifen einen ziemlichen Höhenschlag habe...
      Nach der demontage der Spurplatten war das Flattern an der Vorderachse...so gut wie weg d.h. es ist nur minimal spürbar.

      Der Tenor der Werkstatt ist nun folgender....die montierten Spurplatten verstärken einfach den Höhenschlag so sehr...das sich dies so massiv wie in meinem Fall dann darstellt.

      Woher der Höhenschlag kommt...lässt sich abschliessend nicht mehr klären.

      Die Reifen (225/35/18) haben noch min. 5-7mm Profil, daher werde ich sie nicht runterschmeissen nur wegen der Spurplatten.

      Wir werden in ca. 4 Wochen die Winterräder montieren und dann diese mit den Spurplatten nochmals testen...da diese Reifen (215/45/17) ok sind.

      Es ist aber schon frustrierend irgendwie.....ohne Spurplatten sieht der mit der Tieferlegung richtig kacke vor der optik her aus... <X

      Aber es bleibt mir wohl nichts anderes übrig als in den sauren Apfel zu beissen und es weiter zu versuchen.....

    • Hallo @Repsol2005,

      Was soll ich sagen ....? Da bin ich jetzt echt platt das die Reifen der Ursache sind....???? :gruebel:
      Ich bin dann zwar nicht soooo der Techniker, kann mir dieses aber eigentlich nicht so vorstellen.
      Wenn jetzt mit den Räder 1000 mal die Bordsteinen rauf und runter gefahren sein "wurde" könnte ich dieses eventuell noch verstehen.
      Da bin ich echt mal gespannt wie es aussieht wenn die Winterräder drauf sind.

      Tut mir echt leid zu lesen das du diese Problemen hast. :(

      Gruß Danny :iu555t:
      151.png
      :black_re:

      :auto: Adam fahren macht süchtig. Zu Risiken und Nebenwirkungen kontaktieren sie bitte ihren FOH :auto: