FlexDock: Wer hat es und wie nutzt Ihr es mit welchem Gerät?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FlexDock: Wer hat es und wie nutzt Ihr es mit welchem Gerät?

      Ich Habe die FlexDock Basis plus die Universalhalterung für Smartphones installieren lassen.
      Dazu mitgeliefert wurde ein micro-USB Kabel.


      Nach der Installation wird das FlexDock als "Aux-in" Quelle erkannt.

      Wenn ich nun ein iPhone 3 mit dem passenden Adapter (micro-USB auf 30pin iPhone) verbinde, passiert nichts.

      Dasselbe mit einem iPhone 4S mit micro-USB auf lightning jack-Adapter.

      Das Blackberry, welches ich direkt mit dem originalen OPEL micro-USB
      Kabel verbinden kann zeigt lediglich an, dass das Zubehör nicht
      funktioniert und ich das Gerät darüber nicht laden kann. (Es wird also
      eine connection erkannt, man kann damit aber nichts anfangen).

      Einzig ein iPod classic wird mit dem Adapter geladen; Musik abspielen kann man aber mit keinem einzigen Gerät!



      Was mache ich falsch? Benötige ich für das iPhone 3 und 4 die spezielle
      iPhone Halterung (die USB-Verbindung wird - soweit ich gesehen habe - in
      diesem Adapter direkt durch den Sockel auf die Pins der Basis
      geleitet)? Und wenn ja, kann die Musikwiedergabe über die Lenkradtasten
      bedient werden und wird das iPhone geladen?

      OPEL schreibt hierzu ja folgendes zum Universal Dock:

      • Geeignet für ca. 70 % der aktuell auf dem Markt befindlichen Smartphones
      • Farbe: Schwarz, passend zur Innenausstattung des Fahrzeugs
      • Bedienung
        über Smartphone-Touchscreen oder Lenkradtasten (Wahl der Musikstücke
        über die Lenkrad tasten nur mit USB-Verbindung möglich)


      Danke zum Voraus für hilfreiche Infos.



      Greez Michael
      ""
    • HI,

      ich hatte mir die FlexDock ursprünglich gekauft um sie mittels Universal Halterung mit meinem Nexus 4 zu benutzen leider ist mir erst danach aufgefallen das die Halterung fürs Nexus 4 zu klein ist bzw das Nexus 4 zu groß dafür ist.

      Gruß BlackAdam

      Opel Adam in Midnight Black | Interior-Dekore Fire Red | 18" Motec Titanium matt Alufelgen im 205/40 ZR18 86 Y XL Hankook K107"Ventus S1evo" | Interior "Fire-Red" | Sicht-Paket | IntelliLink Touchscreen inkl. Infinity Sound System | Eibach Pro-Kit 20/15 | FMS Duplexauspuffanlage
    • Dann hast Du doch bestimmt die Funktionalität trotzdem getestet: Wird es geladen, funktioniert das Musikstreamen über das mitgelieferte micro-USB-Kabel? Was hast Du alles machen können?
      Ich frage, weil wir bisher kein einziges Smartphone zur Kommunikation mit dem mitgelieferten micro-USB-Kabel bringen konnten!

    • hab zum glück die Universal Halterung noch nicht bestellt, nur die FlexDock ist im Auto verbaut.

      Gruß BlackAdam

      Opel Adam in Midnight Black | Interior-Dekore Fire Red | 18" Motec Titanium matt Alufelgen im 205/40 ZR18 86 Y XL Hankook K107"Ventus S1evo" | Interior "Fire-Red" | Sicht-Paket | IntelliLink Touchscreen inkl. Infinity Sound System | Eibach Pro-Kit 20/15 | FMS Duplexauspuffanlage
    • Ist für Smartphones mit folgender Größe "Breite 104–127 mm, Höhe 50–70 mm, Tiefe 9–15 mm"

      Gruß BlackAdam

      Opel Adam in Midnight Black | Interior-Dekore Fire Red | 18" Motec Titanium matt Alufelgen im 205/40 ZR18 86 Y XL Hankook K107"Ventus S1evo" | Interior "Fire-Red" | Sicht-Paket | IntelliLink Touchscreen inkl. Infinity Sound System | Eibach Pro-Kit 20/15 | FMS Duplexauspuffanlage
    • Konnte jetzt mal das Universal-Dock zurückgeben und werde wohl das hier bestellen:
      FlexDock® Halterung für iPhone 3/3G/3GS und 4/4S

      Katalognummer17 88 325
      Teilenummer13375845


      Beschreibung:

      • Spezifische Halterung, um das iPhone 3/3G/3GS und 4/4S mit dem Fahrzeug zu verbinden
      • Farbe: Schwarz, passend zur Innenausstattung des Fahrzeugs
      • Rahmen in Klavierlack-Optik
      • Bedienung über iPhone Touchscreen oder Lenkradtasten (Wahl der Musikstücke über die Lenkradtasten nur mit USB-Verbindung möglich)
      • Einstellbarer Blickwinkel
      • Alle iPhone Anwendungen bleiben auch während der Fahrt im Telefon ausführbar
      • Lautstärkeregelung wahlweise über iPhone Touchscreen oder Lenkradtasten

      Bin gespannt, ob das dann wirklich mit dem 4S funktioniert. Bis jetzt war ja wirklich ALLES Fehlanzeige :weinen:
    • Es ist schon unglaublich: Im gesamten world wide web lässt sich kein Erfahrungsbericht eines users finden.
      Scheint so, als ob ich der Einzige mit einem FlexDock bin.
      Auch Anfragen an OPEL diesbezüglich bringen einfach keinen Erfolg. irgendjemand scheint das mal entwickelt und prouziert zu haben aber niemand scheint dafür zuständig.
      OPEL reagiert gerade so, als wäre das Teil in einem Sonnensystem in der Andromedagalaxis geboren worden und reagiert höchstens mit Schulterzucken und Aussagen wie: "Das müsste alles wie beschrieben funktionieren". NA SUUUUPER!

    • Hi,

      ich hab mal eine Frage bzw einen Hinweis zu deinem Problem!

      Mir ist aufgefallen das du jetzt die FlexDock Halterung für iPhone bestellt hast.

      hefaistos schrieb:

      Konnte jetzt mal das Universal-Dock zurückgeben und werde wohl das hier bestellen:
      FlexDock® Halterung für iPhone 3/3G/3GS und 4/4S


      Nun stellt sich für mich aber die Frage ob du auch (alle) deine iPhones damit betreiben kannst?
      Da du geschrieben hast du es mit lightning jack-Adapter für iPhone4s probiert hast, aber lightning hat doch nur das 5er iPhone oder bin ich da falsch (Bin WP8 User)

      hefaistos schrieb:

      iPhone 4S mit micro-USB auf lightning jack-Adapter


      Gruß Benny
      Gruß Benny :whistling:
      ___________________________________________________________________________________________________________

      SLAM - Midnight Black - Twisted-Paket "Fire Red" - Dach-Paket in Cream White
    • Beami schrieb:

      Hi,

      ich hab mal eine Frage bzw einen Hinweis zu deinem Problem!

      Mir ist aufgefallen das du jetzt die FlexDock Halterung für iPhone bestellt hast.

      hefaistos schrieb:

      Konnte jetzt mal das Universal-Dock zurückgeben und werde wohl das hier bestellen:
      FlexDock® Halterung für iPhone 3/3G/3GS und 4/4S


      Nun stellt sich für mich aber die Frage ob du auch (alle) deine iPhones damit betreiben kannst?
      Da du geschrieben hast du es mit lightning jack-Adapter für iPhone4s probiert hast, aber lightning hat doch nur das 5er iPhone oder bin ich da falsch (Bin WP8 User)

      hefaistos schrieb:

      iPhone 4S mit micro-USB auf lightning jack-Adapter


      Gruß Benny
      Du hast recht: Das war ein Schreibfehler von mir: Ich hatte den lightning jack Adapter natürlich mit einem iPhone 5 ausprobiert.
      Das Fazit war eindeutig: Das universal-dock ist unbrauchbar, denn keines der getesteten Smartphones wurden erkannt.


      Seit gestern habe ich nun die Halterung für das iPhone 3/3G/3GS und 4/4S.
      Und in der Tat: Mein iPhone 4S wird nun 1. geladen, 2. der Sound wird über die Fahrzeuglautsprecher ausgegeben und 3. kann natürlich die Lautstärkeregelung über die Lenkradtasten erfolgen.
      Wie OPEL schon in der Beschreibung dieser Halterung sagt, kann die Wahl der Musikstücke jetzt ausschliesslich über das iPhone selbst erfolgen. Es sei denn, man schliesst das iPhone-Kabel (30 Pin zu USB Connector) noch zusätzlich an.
      Das sieht aber besch... aus, denn so könnte man auch gleich eine günstigere Halterung eines Drittanbieters montieren.


      Welches sind nun die Vorteile des FlexDocks?
      1. Man hat kein Kabelgelumpe
      2. Das Teil hält bombenfest und wackelt nicht rum
      3. Das iPhone wird geladen


      Der eigentliche Nachteil des FlexDocks ist offensichtlich: Er wird lediglich als AUX/in Quelle erkannt. Deswegen fallen halt alle Steuerungsmöglichkeiten weg.
      Man muss sich schon die Frage stellen, ob sich der exorbitant enorm gewaltig hohe Preis lohnt. Hier in der Schweiz bezahle ich für die Lösung FlexDock Basis inkl. Einbau plus iPhone Halterung etwa CHF 800.-.
      Und das ist noch wenig, denn mein FOH berechnet mir statt der aufgewendeten 5 Stunden nur 2 Stunden Arbeitszeit.


      Fazit: Ich bin happy. Auch wenn das Teil teuer ist, überzeugt es durch optische Integration, Qualität und haptik.
      Gerade die spezifische iPhone Halterung ist genial gelöst: Man schiebt das Gerät ins Dock rein und klappt es zu.
      Zum Herausnehmen einfach einen verchromten Knopf drücken und schon springt der Verschluss auf.
      Es gibt qualitativ und ergonomisch nichts vergleichbares auf dem Markt und deshalb war es mir den Preis wert.


      Gerade beim ADAM gebe ich für iPhone 3/4/S Besitzer eine absolute Empfehlung ab. Aber nur für das iPhone, denn das UniversalDock ist meiner persönlichen Meinung nach schlicht unbrauchbar und sieht besch... aus.


      Gruss Michael
    • hefaistos schrieb:

      Beami schrieb:

      Hi,

      ich hab mal eine Frage bzw einen Hinweis zu deinem Problem!

      Mir ist aufgefallen das du jetzt die FlexDock Halterung für iPhone bestellt hast.

      hefaistos schrieb:

      Konnte jetzt mal das Universal-Dock zurückgeben und werde wohl das hier bestellen:
      FlexDock® Halterung für iPhone 3/3G/3GS und 4/4S


      Nun stellt sich für mich aber die Frage ob du auch (alle) deine iPhones damit betreiben kannst?
      Da du geschrieben hast du es mit lightning jack-Adapter für iPhone4s probiert hast, aber lightning hat doch nur das 5er iPhone oder bin ich da falsch (Bin WP8 User)

      hefaistos schrieb:

      iPhone 4S mit micro-USB auf lightning jack-Adapter


      Gruß Benny
      Du hast recht: Das war ein Schreibfehler von mir: Ich hatte den lightning jack Adapter natürlich mit einem iPhone 5 ausprobiert.
      Das Fazit war eindeutig: Das universal-dock ist unbrauchbar, denn keines der getesteten Smartphones wurden erkannt.


      Seit gestern habe ich nun die Halterung für das iPhone 3/3G/3GS und 4/4S.
      Und in der Tat: Mein iPhone 4S wird nun 1. geladen, 2. der Sound wird über die Fahrzeuglautsprecher ausgegeben und 3. kann natürlich die Lautstärkeregelung über die Lenkradtasten erfolgen.
      Wie OPEL schon in der Beschreibung dieser Halterung sagt, kann die Wahl der Musikstücke jetzt ausschliesslich über das iPhone selbst erfolgen. Es sei denn, man schliesst das iPhone-Kabel (30 Pin zu USB Connector) noch zusätzlich an.
      Das sieht aber besch... aus, denn so könnte man auch gleich eine günstigere Halterung eines Drittanbieters montieren.


      Welches sind nun die Vorteile des FlexDocks?
      1. Man hat kein Kabelgelumpe
      2. Das Teil hält bombenfest und wackelt nicht rum
      3. Das iPhone wird geladen


      Der eigentliche Nachteil des FlexDocks ist offensichtlich: Er wird lediglich als AUX/in Quelle erkannt. Deswegen fallen halt alle Steuerungsmöglichkeiten weg.
      Man muss sich schon die Frage stellen, ob sich der exorbitant enorm gewaltig hohe Preis lohnt. Hier in der Schweiz bezahle ich für die Lösung FlexDock Basis inkl. Einbau plus iPhone Halterung etwa CHF 800.-.
      Und das ist noch wenig, denn mein FOH berechnet mir statt der aufgewendeten 5 Stunden nur 2 Stunden Arbeitszeit.


      Fazit: Ich bin happy. Auch wenn das Teil teuer ist, überzeugt es durch optische Integration, Qualität und haptik.
      Gerade die spezifische iPhone Halterung ist genial gelöst: Man schiebt das Gerät ins Dock rein und klappt es zu.
      Zum Herausnehmen einfach einen verchromten Knopf drücken und schon springt der Verschluss auf.
      Es gibt qualitativ und ergonomisch nichts vergleichbares auf dem Markt und deshalb war es mir den Preis wert.


      Gerade beim ADAM gebe ich für iPhone 3/4/S Besitzer eine absolute Empfehlung ab. Aber nur für das iPhone, denn das UniversalDock ist meiner persönlichen Meinung nach schlicht unbrauchbar und sieht besch... aus.


      Gruss Michael
      Hallo Michael, nochmals besten Dank für Dein Engagement :respekt: . Mit ging es ebenso: Wenig Infos im Web mit noch weniger Substanz.
      Ich verwende ein Samsung Galaxy Note II LTE. Das passt erstens nicht ins (Universal)Dock, zweitens bringe ich via Bluetooth das Telefonbuch (Kontakte) nicht ins Infotainment-System.
      Also neues Handy? Aber klappt das nun mit dem Galaxy S4? Oder muss oder kann ich auf Apples iPhone 5 umsteigen? Nö, geht auch nicht. Laut Unterlagen passt das S4 nicht ins UniversalDock und das iPhone 5 hat bekanntlich einen anderen Anschluss, passt also wahrscheinlich nicht in die iPhone-Halterung.
      Die Smartphones sollten schon via Universal bzw- Apple-Dock auf der FlexDock Basis installiert sein. Wird das Gerät mit einem USB-Kabel verbunden oder via Bluetooth gekoppelt und in die Mittelkonsole gelegt ist das mit der Navigation (fehlendes GPS-Signal) schwierig. Beim Einsatz des FlexDocks ging ich bislang davon aus, dass ALLE Funktionen, z.B. via Lenkrad, Auswahl der Musikstücke, Telefondaten, zur Verfügung stehen. Ein USB-Kabel zusätzlich verlegen zu müssen ist doch wohl ein schlechter Witz, oder?

      Nach Deinem letzten Beitrag sind ein paar Tage vergangen. Mein Adam ist brandneu. Nun soll der FOH helfen. Ich bin gespannt :whistling: .

      Peter aus Nürnberg.

    • Adams Infotainment-System, das FlexDock und ein Galaxy Note 2 LTE Smartphone von Samsung.

      Diese Beschreibung soll Ihnen als Nutzer des Opel Infotainment-Systems beim Anschluss des Smartphones (hier Samsung Galaxy Note 2 LTE) helfen oder Ihre Entscheidung erleichtern die entsprechenden Zubehörteile anzuschaffen.

      Das Smartphone von Samsung mit dem Infotainment-System koppeln und nutzen.

      Note 2: „Bluetooth“ EIN auswählen.
      Note 2: „Timout für Sichtbarkeit“ NIEMALS auswählen (also kein Timeout eingeben).
      Note 2: „Für alle Bluetooth-Geräte in der Nähe sichtbar“ HAKEN setzen.

      Adam: „Home“-Taste drücken > „Einstellungen“ auswählen > „Telefoneinstellungen“ auswählen > „Bluetooth-Einstellungen auswählen > „Sichtbar“ EIN auswählen > „Bluetooth-Geräteliste“ auswählen.

      Note 2: „SUCHEN“ (im Bluetooth-Menü unten) drücken.

      Zuerst Info- bzw. Verbindungsanfrage im Note 2, dann im Adam bestätigen. Ggf. die PIN-Nummer eingeben. Die wurde bei mir bereits bei beiden Systemen angezeigt.

      Das Note 2 wird nun mit dem Infotainmentsystem des Adam gekoppelt. Das Note 2 wird in der „Bluetooth-Geräteliste“ angezeigt.

      Das Telefonbuch wird heruntergeladen (entsprechende Einverständnis-Anfrage im Note 2 bestätigen). Im „Telefon“-Hauptmenü wird nun im rechten oberen Feld der Provider des Smartphones angezeigt, ebenso wird der Button „Telefonbuch“ dunkel angezeigt und ist auswählbar.

      Alle anderen Informationen können Sie dem Handbuch Infotainmemt-System des Adam ab Seite 43 „Mobiltelefon“ entnehmen.

      Nun ist Telefonieren, auch mit der Auswahl über das Telefonbuch möglich. Befinden sich Audiodateien im Speicher des Note 2 können diese ausgewählt (vor und zurück auch via Lenkradbedienung) und abgespielt werden. Die Cover der Alben werden allerdings nicht angezeigt. Dies ging bei mir nur über den USB-Anschluss (z.B. USB-Stick). Verbinde ich das Note 2 über ein USB-Kabel, erkannte das Intelligent-System den Anschluss nicht. Sollten Audio-Dateien in der Cloud liegen und nur via WLAN abrufbar sein, können Sie natürlich nicht während der Autofahrt abgespielt werden. Bleibt also hier nur der Weg über die Speicherung im Smartphone (ggf. auf der Speicherkarte) oder der Weg über einen USB-Stick.

      Die Apps „BringGo“ (Navi, deutsch) und “Stitcher” (Radio-Show & Podcasts, englisch) werden im Adam angezeigt, „Tuneln Radio“ seltsamerweise (noch) nicht, obwohl alles auf meinem Note 2 installiert ist. Die beiden ersten Applikationen funktionieren also via Bluetooth-Verbindung.

      Bleibt das Thema „FlexDock“ und „Universalhalterung“. In die Halterung passt das Note 2 nicht, es nimmt nur Smartphones in der Größe zwischen 104-127, 50-70 und 9-15 mm (lxbxh) auf. Da dürften also viele Smartphones aus dem Raster fallen. Allerdings müssten diese Geräte mit ihren eingebauten GPS-Empfängern in der Nähe der Frontscheibe installiert werden. Wo sonst ist der Empfang der GPS-Satelliten gewährleistet? Das ist wirklich keine optimale Lösung liebe Opel-Entwickler.

      Übrigens passt Apples iPhone 5 auch nicht in die von Opel angebotene iPhone-Halterung. Da passt nur das iPhone 4 rein. Auf eine Anfrage bei Opel zum Liefertermin für eine passende Halterung für das aktuelle Apple-iPhone wird mitgeteilt: „Wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen, dass uns keine Informationen über die Verfügbarkeit zur FlexDock-Halterung für das iPhone 5 vorliegen. Wir bitten um Verständnis.“

      Was also tun? Ich lasse das installierte FlexDock links liegen. Ich lege ich mein Note 2 auf ein Antirutschpad unter die Frontscheibe. Die Kopplung für Telefon und Navi erfolgt via Bluetooth. Die Audiodaten spiele ich via USB-Stick zu. Vorerst – in der Hoffnung, die Entwickler bei Opel halten was ihre Marketing-Kollegen versprechen. Das Grundkonzept ist nämlich ideal!

      Peter aus Nürnberg.

    • Nachtrag zu meinen Ausführungen bezüglich Opel Adam Infotainment-System

      Zum o.g. Artikel als Nachtrag diese Zeilen:

      Das Infotainment-System (ITS) kann nur FAT32-Dateien lesen (USB und Smartphone-SDCards), dies bringt leider eine Maximierung der ansprechbaren Speichergröße von 32GB mit sich. Ich habe eine SDCard im Smartphone und einen USB-Stick mit 64GB eingebaut. Das funktioniert also so nicht. Der Stick und die SDCard habe ich deshalb mit dem Programm "guiformat " (Ridgecrop Consultants Ltd) im FAT32-Format in der vollen Kapazität von 64GB formatiert. So kann das Infotainment-System die Speichermedien in der vollen Kapazität, also 64GB, lesen. Die Nutzung der Audiodaten (Dateien, Ordner ect.) ist allerdings beschränkt. Die Daten können der Bedienungsanleitung entnommen werden.
      Das Telefonbuch funktioniert ebenfalls. Meine Google-Kontakte gebe ich am PC ein. Das Smartphone wird synchronisiert, das Adressbuch steht demnach auf dem Handy zur Nutzung im Adam zur Verfügung.


      Achtung! Via USB-Stick werden die Cover der Alben angezeigt. Mit dem Smartphone (über Bluetooth) geht das nicht. Die Audiodaten auf dem USB-Stick lassen sich über das Infotainment-System auswählen, die Daten auf dem Smartphone nur über dieses selbst.

      Freundliche Grüße und weiter viel Freude mit dem ITS :thumbsup:

      Peter aus Nürnberg.

    • Als ich meinen adam bestellt hatte, war ich am überlegen ob ich die flex Dock Vorbereitung mit bestelle. Da ich im Moment noch kein kompatibles Smartphone habe. Mein Händler meinte das flex dock braucht man nicht, da das Smartphone ja über Bluetooth kommuniziert und ich es in die Ablage legen kann.

      Nun hat sich aber herausgestellt das es so nicht über die lenkradtasten ansteuernder ist und auch das GPS Probleme hat.

      Das flex Dock an sich ist bei opel als,Zubehör gelistet. Weis jemand ob man das nachrüstenn lassenn kann?

      Hab aber vor, mir die einbaukosten vom Händler erlassen zu lassen, wegen falscher Beratung. Was meint ihr