Zündleiste defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Opel ist eigentlich sehr kulant bei den Zuendmodulen. Ich hatte das 2016 am Corsa kaputt, wurde sogar nach 4,5 Jahren noch ganz bezahlt! Hängt aber natürlich bestimmt auch davon ab, wie wichtig man dem Händler ist.

      ""
    • EinsZweiDrei schrieb:

      Danke Euch! Wenn mein FOH was findet, dann halte ich Euch auf dem Laufenden.
      So, der Kleine brummt wieder. :m0007:

      Die Zündleiste hat den Fehler verursacht. Wenn man sich den Grund dafür ansieht, dann sollte man dem Hersteller das Teil um die Ohren schlagen. Ein ganzes, eingegossenes, elektronisches Bauteil geht auf den Schrott, nur weil die Kontakte/Federn rosten. Und wenn ich das richtig gesehen habe, dann wäre es sogar möglich, diese Federn einzeln zu tauschen. Also ist im Grunde das eigentliche Bauteil voll funktionsfähig, bekommt aber den Spannungsimpuls nicht mehr ordentlich zur Zündkerze. :m0016:

      Die Spannung, die sich in mir aufbaut, wenn ich so etwas sehe, würde wahrscheinlich für Zündfunken bis zum Lebensende reichen. :kj123:
    • Hallo @EinsZweiDrei,

      Ich verstehe dein Wut und kann es nachvollziehen.

      EinsZweiDrei schrieb:

      Ein ganzes, eingegossenes, elektronisches Bauteil geht auf den Schrott, nur weil die Kontakte/Federn rosten.
      Früher hieß es "reparieren", Heute heißt es "austauschen" .

      So ist es leider heut zu Tage. Es scheint wohl günstiger zu sein, was ich mir aber teilweise immer noch nicht vorstellen kann.

      Gruß Danny :m0023:
      151.png
      :black_re:
      :auto: Adam fahren macht süchtig. Zu Risiken und Nebenwirkungen kontaktieren sie bitte ihren FOH :auto:
    • MandarinAdam schrieb:

      Ich weiss nicht ob das dann lange gut geht ....Je nachdem wieviele Km würde ich gleich neu machen nicht dass ich dann ein paar Monate später irgendwo rumhoppele....
      Klaro, wenn das Auto X km auf dem Tacho hat, dann würde ich das auch machen. Aber bei den km-Ständen die hier so anliegen, da kann es einen schon ärgern.

      Für den Kleinen läuft noch eine Anschlussgarantie und so wie ich es hier gelesen habe und auch der Werkstattmeister heute meinte, ist Opel bei dem Bauteil recht kulant unterwegs. Sollte der Fehler nach der Garantie nochmals auftreten, die Leiste irreparabel sein und der Kulanzantrag dann erfolglos bleiben, dann tausche ich das Ding selbst. 100 bis 150 Euro, ein Deckel, ein Stecker und zwei Schrauben...
    • So meine Zündleiste wurde nun auch endlich ausgetauscht und der Kleine brummt wieder wie am ersten Tag :P:auto:
      Habe mir das auch mal angeschaut und war auch schockiert ... beim Rausnehmen des Teils blieb erstmal die Hälfte im Auto stecken und ist leider abgebrochen und eine der Federn fiel einfach heraus... eine der Zündkerzen sah auch leider nicht mehr so gesund aus. Mir wurde dann erklärt, dass nur 3 von 4 Zylindern funktionierten, wodurch letztendlich das Ruckeln verursacht wurde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tiffany ()

    • Gestern mein Chef so:

      „Der Adam von meinen Kindern bringt keine Leistung mehr und die Motorkontrolleuchte ist an. Wird gleich abgeschleppt.“

      Ich:

      „Zündspule defekt. Schwachstelle.“


      Heute mein Chef so:

      „Die Werkstatt hat angerufen. Zündspule defekt und irgendwas an den Zündkerzen... ;)

      Ich:

      „Ich glaube ich kündige und werde KFZ-Mechatroniker!

      LG, Domi und Blitzi :blitzi_re: