Konfigurator

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo @Turbomine18

      Turbomine18 schrieb:

      Bei der Halbautomatik muss man mittels des Schaltknaufs hoch und runter und bei der Vollautomatik macht der alles alleine oder liege ich falsch?
      Dieses ist beides das "Easytronic" Getriebe. Hier sind beide Funktionen mit drinn.

      Bedienungsanleitung Zitat:
      Das automatisierte Schaltgetriebe ermöglicht ein manuelles Schalten (Manuell-Modus) oder ein automatisches
      Schalten (Automatikmodus). In beiden Modi wird die automatische Kupplungsbetätigung angewendet.
      Das manuelle Schalten erfolgt überein Antippen des Wählhebels im Manuell-Modus.

      Gruß Danny :iu555t:
      151.png
      :black_re:
      ""
      :auto: Adam fahren macht süchtig. Zu Risiken und Nebenwirkungen kontaktieren sie bitte ihren FOH :auto:
    • Turbomine18 schrieb:

      Bei der Halbautomatik muss man mittels des Schaltknaufs hoch und runter und bei der Vollautomatik macht der alles alleine oder liege ich falsch?
      Genau so ist es. Ich habe einmal so ein Auto mit Halbautomatik gefahren und ich bin bekloppt geworden. Das ist absolut nichts für mich :no: ich fing dann obligatorisch mit meinem Fuß an zu drücken, damit ich überhaupt klar kam. Ich finde Vollautomatik toll, auf jeden Fall hier im Ruhrpott auf den Autobahnen, da wünsche ich mir manchmal eine Vollautomatik.

      LG Birgit ^^:bl_sw_li::micky_re:

    • Hi @Kimmi

      Kimmi schrieb:

      Ich habe einmal so ein Auto mit Halbautomatik gefahren und ich bin bekloppt geworden. Das ist absolut nichts für mich ich fing dann obligatorisch mit meinem Fuß an zu drücken, damit ich überhaupt klar kam. Ich finde Vollautomatik toll, auf jeden Fall hier im Ruhrpott auf den Autobahnen, da wünsche ich mir manchmal eine Vollautomatik.
      Es ist einfach "gewöhnungsbedürftig" . Wenn man dieses nie gefahren ist ist es ein Umstellung. Gebe ich zu.
      Wenn man es eine weile gefahren ist sieht es anders aus.
      Der Mensch ist ein "Gewohnheitstier" und möchte weiter die Kupplung gebrauchen da man es so beigebracht bekommen hat in der Fahrschule und die meiste zeit weiter auch so "mit Kupplung" gefahren ist.

      Bei uns in den Schwerlastverkehr haben wir nur noch solche Getrieben ohne Kupplungspedal.
      Ist sehr sehr entlasten für der Fahrer. Bei Stau Situationen und in Stadtverkehr sowieso.

      Gruß Danny :iu555t:
      151.png
      :black_re:
      :auto: Adam fahren macht süchtig. Zu Risiken und Nebenwirkungen kontaktieren sie bitte ihren FOH :auto:
    • Ich hatte damals in meinem 1. Auto, einen VW Käfer von 1970, eine Halbautomatik. Ein Stellmotor an der Kupplung hat aus- bzw. eingekuppelt, sobald man den Hebel ein wenig nach vorn oder hinten bewegt hatte. Dann legte man den gewünschten Gang ein und ließ den Schalthebel wieder los, worauf hin wieder eingekuppelt wurde. Man durfte die Hand nie auf dem Schalthebel ablegen, denn dann wurde ja sofort wieder ausgekuppelt. Diesen Umstand konnte man an der Ampel gut für Schnellstarts benutzen...Bremse betätigen, Gang rein und Schalthebel festhalten, Motordrehzahl erhöhen und Schalthebel loslassen ;)

      Qu in Stardust Grey| Sicht-Paket | Winterpaket | Licht-Paket Multicolor-LED | IL 4 | Dach- + Interior-Paket "Arden Blue" | Grillspange "Carbon-Design"
      Kurzstabantenne | Osram Nightbreaker | LED-Innen- und Kofferraumbeleuchtung
    • Mein 1. Corsa (1,3 70 Ps Diesel) von 2004 hatte ne Easytronic. Fand ich eigentlich ganz gut. :155523: Das Getriebe hat aber nen Nachteil. Du mußt, gegenüber ner Vollautomatik, immer die Handbremse anziehen. Und das war im Winter, oder wenn er paar Tage stand, ganz großer Mist. :1299993:

      Die Schaltvorgänge selber waren im Automatikmodus sauber. Kein ruckeln oder "Kopfnicken". Und als Selbstschalter warst du schneller als mit nem normalen Fünfganggetriebe. :123444: Zwar hast mit 70 Ps nicht gerade Bäume ausreisen können, aber dafür bist mit 4,5 Liter Diesel dabei gewesen. :)

      Mit der akt. Easytronic Generation kenn ich mich zwar nicht aus, kann aber sagen das es damals Spaß gemacht hat.

      MfG

      Robert

    • Die Easytronic im Adam ist jetzt nicht die Beste, aber ist auch nicht die Schlechteste. Ab und an überlegt der Adam recht lange, was er nun für einen Gang einschmeißen soll. Es gibt auch Tage, da kommt er schlecht ausm Quark. Aber an anderen Tagen geht alles problemlos. Im Grunde bin ich zufrieden. Zum manuellen Schalten: habe ich bis jetzt nur einmal benutzt/ausprobiert.

      Persönlich würde ich mir kein Schaltgetriebe mehr kaufen. Bei einem Rennwagen macht es Sinn, keine Frage. Aber bei einem Stadtauto sehe ich absolut keinen Sinn dahinter. Die heutige Gesellschaft will immer die neueste und beste Technik haben: 4/8K-TVs, Smartphones die wirklich alles können, realistische Computerspiele, alles soll im Haushalt am Liebsten automatisiert ablaufen (Smart Home) usw. Aber im Auto wollen viele noch rumrödeln wie die Bekloppten ^^ - ist halt nur meine Meinung. Jedem wie es ihm gefällt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anwi ()

    • Hallo @Anwi,

      Anwi schrieb:

      Bei einem Rennwagen macht es Sinn, keine Frage. Aber bei einem Stadtauto sehe ich absolut keinen Sinn dahinter.
      Ich gebe dir hierzu eigentlich wohl recht, aber wie ich bereits in ein anderen Post geschrieben habe ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Was er nicht kennt will er nicht. :)
      Dazu kommt noch das die meisten Führerschein auf Schaltwagen machen und dabei bleiben.

      Als reines Stadtauto total optimal und entlastend. Es kennen aber die wenigsten solche Getrieben und Erfahrungen damit.
      Ich habe es in mein Insignia auch gehabt und auch genossen. War ein tolle Sache.

      Gruß Danny :iu555t:
      151.png
      :black_re:
      :auto: Adam fahren macht süchtig. Zu Risiken und Nebenwirkungen kontaktieren sie bitte ihren FOH :auto:
    • Neu

      @Turbomine18: Ich verstehe es auch nicht. Mystic Green wurde ja auch für den S gestrichen. Ich kann das bei Farben halt einfach nicht nachvollziehen. Dass man Ausstattungsteile streicht kann ich ja wirtschaftlich noch irgendwie nachvollziehen, oder dass man eine Farbe komplett beim gesamten Modell streicht, aber dass man einen Adam Jam in Stardust Grey bekommt, aber einen S nicht, die aber beide vom gleichen Band laufen, das verstehe ich einfach nicht.

      LG, Domi und Blitzi :blitzi_re:

    • Neu

      @Domi:
      Da bin ich vollkommen bei Dir.

      Mir macht das gerade so ein bisschen den Eindruck nach "Sterben auf Raten" :(

      Klar wissen wir dass der Adam ausläuft. Aber ob der Roboter nun einen Jam oder eben einen S in irgend einer Farbe lackiert ist doch nur ein Mausklick.
      Aber was hilft es wenn wir uns hier drüber ärgern?

      VG
      :blitzi_re::auto::ws_dach_sw_li:
      ManU & Micha

      "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen"
      Walter Röhrl

      Neu hier? Dann stell Dich doch kurz HIER vor ;)

    • Neu

      Kommt mir so vor, als wenn sie schon beim Aufräumen sind.

      Karl: Hey Paul, nimm beim Rausgehen bitte den Eimer mit der Farbe Stardust Grey mit, die bestellt eh niemand.
      Paul: Ok, können die 6-Gang Getriebe auch weg?
      Karl: Wenn wir die 1.0L Motoren nicht mehr verkaufen können die natürlich auch weg.

      Qu in Stardust Grey| Sicht-Paket | Winterpaket | Licht-Paket Multicolor-LED | IL 4 | Dach- + Interior-Paket "Arden Blue" | Grillspange "Carbon-Design"
      Kurzstabantenne | Osram Nightbreaker | LED-Innen- und Kofferraumbeleuchtung
    • Neu

      @QTip: :lol: So ungefähr wird es sich zugetragen haben.

      Wisst ihr was mich traurig macht? Dass man den Adam nicht wenigstens IN WÜRDE sterben lässt.

      2012 bis 2019 ist ein ganz reguläres Produktionsintervall von 7 Jahren in der Automobilbranche. So weit, so gut. Eigentlich ganz normal. Schlimm ist hingegen nur, dass der Adam keinen Nachfolger bekommt. Aber damit haben wir uns ja langsam abgefunden.

      Was mich aber irgendwie ärgert und besonders traurig macht ist dieses lieblose "rausekeln" des Adams aus der Produktion. Kann man den Adam denn nicht in würde auslaufen lassen? Wisst ihr was ich meine? Es wird eine Sache nach der anderen gestrichen. Dem Adam wird nach und nach die Seele geraubt. Dann sollen sie ihn lieber direkt einstellen mit all seinen Features die er hatte. Aber dass am Ende ein für Adamverhältnisse kaum individualisierbares Auto in Rente geschickt wird finde ich einfach erbärmlich und dem Adam gegenüber würdelos.

      Nach all dem was der Adam für Opel getan hat. Wenn man sich überlegt wie viele Menschen, die niemals bei Opel gelandet wären, aufgrund des Adam Kunde geworden sind, dann hätte der Adam wenigstens einen würdevollen Abschied verdient. Als Dankeschön. Aber Dankeschöns zählen in der Wirtschaft leider nicht.

      Jetzt lacht bitte nicht über mich weil ich den Adam so "vermenschliche", aber der Adam liegt mir am Herzen und das sollte er Opel eigentlich auch.

      Ich habe absolutes Verständnis dafür dass Opel saniert werden muss. Und dass da auch für die Endkunden ungemütliche Entscheidungen getroffen werden müssen, muss man verstehen. Und wenn der Adam ein Verlustgeschäft ist, dann müssen wir damit leben, das er gehen muss. Aber dass die den Adam dann zum Ende hin so ausbluten lassen, das tut mir irgendwie weh.

      LG, Domi und Blitzi :blitzi_re:

    • Neu

      Hallo mein liebe Freund @Domi

      Domi schrieb:

      Jetzt lacht bitte nicht über mich weil ich den Adam so "vermenschliche", aber der Adam liegt mir am Herzen und das sollte er Opel eigentlich auch.
      Hier lacht keiner, und wenn....gibt es aua :m0025:
      Ich verstehe vollkommen was du meinst, und bin auch hiermit bei dir. :m0010:
      Eins dürfen wir aber nicht vergessen.

      Das Auto (bei uns der kleinen) ist ein Gegenstand was Opel ein wenig "weit" nach oben gebracht hat. Genau "Opel"
      Jetzt ist PSA an der reihe und die sehen das alles ganz anders. Ein Gegenstand das nicht genügend "zahlen" schreibt um reichlich Gewinn zu machen, dazu noch ein Konfigurationsmöglichkeit vom feinsten. Also raus damit....... (leider :m0029: )

      Ein dummen Vergleich : Mein Arbeitgeber war bis 2007 ein großes Privatunternehmen was sehr gut gelaufen ist.
      Man kannte sein Chef persönlich und bekam ein extra Obolus und danke schön wenn wir ein guten Jahresumsatz gehabt haben. (Getränkebranche).
      Aufgrund sein alter hat er in 2007 verkauft an ein Konzern was auch der Dr.Oetker Gruppe gehört.
      In der oberen Etage wechseln die Managern sich fast 2-3 Jährlich und geben sich die Hand. (kennen wir erst gar nicht)
      Was unten passiert bei uns "kleinen" Interessiert keiner.
      Die Zahlen sind wichtig um konkurrenzfähig zu bleiben, ansonsten hat man verloren.

      Leider hat sich dieses System bei viel dingen in das leben so weitergeführt. Ist nicht mehr so wie früher. :(

      Ich denke mal das vielen die hier ins Forum vertreten sind den kleinen lieben, hegen und Pflegen.
      Abgefunden habe ich mich auch damit das es kein Nachfolger gibt, deswegen hoffe ich noch sehr sehr lange Spaß an den kleinen und natürlich "unser Forum" zu haben.

      alter Mann----> Bobby Car----> ein Teil von mir. :100023:

      Gruß Danny :m0023:
      151.png
      :black_re:
      :auto: Adam fahren macht süchtig. Zu Risiken und Nebenwirkungen kontaktieren sie bitte ihren FOH :auto: