Inspektionskosten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,
      Eigentlich ist das für die grosse Inspektion zu wenig bzw zu billig.....Das wäre ein guter Preis für die kleine Inspektion die ja eigentlich nur aus Ölwechsel besteht...
      Wenns wirklich eine Grosse mit Brems-Kupplungsflüssigkeitswechsel ,Innenraumfilter usw war dann umso besser für Dich.....kann ich aber kaum glauben......

      Gruss :orange_re:

      ""
      :orange_re::orange_li::orange_re:
    • MandarinAdam schrieb:

      Hallo,
      Eigentlich ist das für die grosse Inspektion zu wenig bzw zu billig.....Das wäre ein guter Preis für die kleine Inspektion die ja eigentlich nur aus Ölwechsel besteht...
      Wenns wirklich eine Grosse mit Brems-Kupplungsflüssigkeitswechsel ,Innenraumfilter usw war dann umso besser für Dich.....kann ich aber kaum glauben......

      Gruss :orange_re:
      Dateien
    • Nach langer Zeit möchte ich mich auch noch mal zu Wort melden und diesem Thema hier ein zusätzliche Ebene verpassen:
      Inspektionstermin!
      Ich war bei der 2Jahres Inspektion und es wurde ein Ölverlust festgestellt. Der Händler wollte darufhin den Motor zerlegen um die Ursache zu finden.
      Da ich dem Händler großer Arbeiten nicht zutraue, habe ich die Werkstatt gewechselt.
      Problem: Inspektion war nach 2Jahren und 5 Tagen.
      Folge: Ich bleibe auf 20% der Kosten sitzen.
      Grund: Die Garantie ist immer an den verkaufenden Händler gebunden. Bei Reparaturen in anderen Werkstätten geift nur noch die Gewährleistung, und nach 2 Jahren die Kullanz.
      Schaden: 2000€ Reparatur = 400€ Eigenanteil

      Fazit: mein nächstes Auto ist ein Japaner mit 10Jahren Garantie!!!

      Wer Kritik nicht erträgt, hat kein Interesse am Fortschritt!

    • Tja hab immer gesagt so lange Garantie besteht lieber 3 Wochen zu früh als 2 Tage zu spät zum Service....
      Wenn der Kundendienst später nicht mehr bei Opel gemacht wird ist es egal....
      Das ist wieder so ein Beispiel...
      Wobei Du mit 400 € noch Glück gehabt hast...
      Ich frag mich nur wo soll der Ölverlust gewesen sein dass die gleich den ganzen Motor auseinander nehmen :gruebel:

      Gruss :orange_re:

      :orange_re::orange_li::orange_re:
    • Slam schrieb:

      Nach langer Zeit möchte ich mich auch noch mal zu Wort melden und diesem Thema hier ein zusätzliche Ebene verpassen:
      Inspektionstermin!
      Ich war bei der 2Jahres Inspektion und es wurde ein Ölverlust festgestellt. Der Händler wollte darufhin den Motor zerlegen um die Ursache zu finden.
      Da ich dem Händler großer Arbeiten nicht zutraue, habe ich die Werkstatt gewechselt.
      Problem: Inspektion war nach 2Jahren und 5 Tagen.
      Folge: Ich bleibe auf 20% der Kosten sitzen.
      Grund: Die Garantie ist immer an den verkaufenden Händler gebunden. Bei Reparaturen in anderen Werkstätten geift nur noch die Gewährleistung, und nach 2 Jahren die Kullanz.
      Schaden: 2000€ Reparatur = 400€ Eigenanteil

      Fazit: mein nächstes Auto ist ein Japaner mit 10Jahren Garantie!!!
      Selbst schuld...innerhalb der 2 Jahre darf man eben nicht zu spät zum Service fahren...
      Die Werksgarantie kann JEDER Opelhändler abwickeln, die ist nicht an den verkaufenden Händler gebunden. Beim Gebrauchtwagen mit einer Garantieversicherung ist das auch so. Die gesetzliche Gewährleistung die muss dann beim verkaufenden Händler geltend gemacht werden.

      BTW: Die Japaner haben mittlerweile auch nur noch Schrott, und 10 Jahre Garantie hat keiner, auch nicht die Japaner, Koreaner oder Chinesen...wenn man das Kleingedruckte liest, dann sieht die Sache auch nicht mehr so super aus wie in der Werbung oft vermittelt wird. :D
    • Neu

      Es gibt keinen Hersteller, der das anders handhabt. Da kannst Du auch zu den Japanern oder Koreanern gehen mit längerer Garantie. Sobald Du einen Tag über dem Serviceintervall liegst, ist die Garantie erloschen. Außerdem gibt es, wie @Maniac79 schon sagt, keine Händlerbindung bei der Werksgarantie.
      Sei froh, dass Du einen Opel hast, bei VW, BMW, Ford oder auch bei den Japanern gibt es nicht mal ansatzweise 80% Kulanz, wenn die Servicetreue nicht(5 Tage überzogen ist eben leider zu spät) gegeben ist. Wenn man eine Vereinbarung mit dem Hersteller eingeht, die über gesetzlich festgelegte Leistungen hinausgehen, muss man sich nunmal an die Vorgaben des Herstellers halten. Dazu gehört auch den Service innerhalb der vorgegebenen Zeit zu machen.
      Auch wenn es Dir jetzt vielleicht nicht so vorkommt, da hast Du wirklich Glück gehabt. Versuche es so zu sehen, das mindert Deinen Ärger über die Situation vielleicht :)

    • Neu

      Servus ,


      Ich habe mich ja hier schon mal vorgestellt . Besitze seid Juni 18 einen Opel Adam Rocks Bj 2015 mit der 115 PS Maschine. Gekauft bei Opel Wickenhäuser. Dabei eine Big Deal Garantie über 5 Jahre wo bei 3 Inspektionen der Arbeitslohn entfällt. Ich muss einmal im Jahr oder alle 30.000 km eine Inspektion dort machen lassen sonst erlischt die Garantie. Dir Sache ist die: hatte ja schon in einem anderen Beitrag den Ärger mit den Finalen der Autohäuser beschrieben. Ich habe jetzt bei einem Verbundpartner nach gefragt was mich die 60.000 km Inspektion kostet. Das Autohaus zählt mit zu den Garantiehäusern. Um Internet liest man auch von diesen Finalen oft nichts gutes .
      Also die wollen 360,00 nur für Material . Ein anderer FOH in der Nähe nimmt 454,00 Für Arbeit und Material . Dann erlischt aber obwohl Opel Vertragspartner die Garantie . Und meine freie Werkstatt nimmt für alles 370,00 . Sind diese Kosten im Rahmen? Zumal freie 370,00 für Arbeit und Material nimmt und die Garantie Werkstatt nur für Material 360,00. Muss ich also jetzt jedes Jahr mit solchen Summen rechnen ? Plus evtl andere Reparaturen? Da war ja mein Astra fast noch günstiger ausser in Steuern und Benzin

    • Neu

      @Scratkiller

      Diese "Big Deal" Garantie ist schon ein besonderer Fall und meiner Meinung nach ist sie nur dazu da Kunden an den Händler zu binden.
      Garantiegeber ist immer der Händler bei dem das Fahrzeug gekauft wurde, oder einer der mit diesem kooperiert.

      Zitat aus den Garantieunterlagen:
      Die Garantiechecks, Inspektionen, Wartungsarbeiten und Verschleißreparaturen sind im Betrieb des Händlers (Garantiegeber) ausführen zu lassen.
      Ist dem Käufer / Garantienehmer die Durchführung von Inspektionen, Wartungsarbeiten und / oder Verschleißreparaturen bei dem Garantiegeber nicht zuzumuten,
      ist der Käufer / Garantienehmer berechtigt, die entsprechenden Arbeiten auch in einem Betrieb durchführen zu lassen, der mit dem Garantiegeber kooperiert.

      Eine Unzumutbarkeit liegt insbesondere vor, wenn sich das Fahrzeug bestimmungsgemäß mehr als 50 km einfache
      Wegstrecke vom Sitz oder einer Filiale des Garantiegebers befindet.

      Zitat Ende.

      Wenn Du die Garantie weiterhin in Anspruch nehmen möchtest musst Du die Inspektionen auch bei deinem Händler/Garantiegeber machen lassen.

      Die Preise der Inspektionen sind von Region zu Region unterschiedlich, die 4jährige/60.000km ist ein Hauptservice (alle 2Jahre),
      daher auch teurer als der Zwischenservice (Jährlich)
      Serviceplan 2016.pdf :m0045: Hier kannst Du mal schauen was je nach Service gemacht wird,
      zwar aus 2016 sollte aber noch recht Aktuell sein :m0003::D

      LG Peter :)
      Von klein Apo auch :m0023:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Apophis ()