Tachoungenauigkeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tachoungenauigkeit

      Ich erhielt im Herbst meinen Adam mit folgenden Rädern:

      Leichtmetallrad 17 Zoll, „Roulette“-Design

      Klassisch-sportliches Design, erhältlich in BiColor-Ausführung Technical Grey/A Star is Brown.
      Passend für die Reifengröße 215/45 R 17 87V
      Felgengröße: 7 J x 17 ET 44
      Lochkreis: 4 x 100
      mit Originalreifen

      Wenn ich laut Tacho 100 km/h fuhr, hatte ich laut Navi etwa 96 km/h, die Ungenauigkeit zwischen den beiden Geschwindigkeitsmesssystemen betrug 4%.

      Ich liess letzte Woche folgende Winterräder mit den Continental Reifen montieren:

      Winterkomplettrad 15 Zoll

      Felgentyp: Stahl
      Reifendimension: 185/60 R15-84 T
      Auf Reifen Semperit Speed-Grip 2 und Continental TS800

      Wenn ich nun laut Tacho 100 km/h fahre, zeigt das Navi nur noch 90km/h an eine Differenz von 10%!

      Da sich am Navigationssystem nichts veränderte, muss ich davon ausgehen, dass der Tacho des Adam, der ja die Radumdrehungen misst und deshalb vom Reifenumfang abhängig ist, massiv zu wenig anzeigt.

      10% sind in der Schweiz sehr viel, da mit den neueren Radargeräten die Polizei nur noch 3% Toleranz gewährt, da bin ich ein Schleicher, wenn ich mich nach Tacho korrekt verhalte. Weniger schlimm für andere, aber dafür mehr für mich ist die Tatsache, dass dadurch auch der Kilometerstand nicht stimmt und auch die davon abhängigen Anzeigen wie Durchschnittsverbrauch und -geschwindigkeit.

      Ich rief deshalb heute Morgen die Werkstatt meines FOH an. Ich vermute ich erwischte gerade den Lehrling und hatte noch zu wenig Kaffee, es gelang mir nicht, ihm mein Problem, eine genaue Tachoanzeige haben zu wollen, verständlich zu machen. Dafür empfahl er mir, mit dem Fahrzeug vorbei zu kommen, was ich heute noch tun werde.

      ""

      Adam Glam 1.4, 100 PS, Start/Stop, Aussenfarbe: "Papa don't peach (Curry Red), Dachpaket in "Men in brown".
      :staunen:Bestellt: 12.07.2013 :floet:Fabriziert: 04.09.2013 :clap:Ausgeliefert: 26.09.2013

    • Wie genau ist denn Deine GPS-Messung?

      Ich bin ehrlich gesagt noch nie auf die Idee gekommen, den Tacho auf diese Art zu überprüfen.
      Da würde mich persönlich die Mischbereifung unterschiedlicher Hersteller mehr stören ;)

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass du da Erfolg haben wirst.
      Warte aber gespannt, auf die Entwicklung :thumbup:

      Denn jeder Stillstand ist ein Rückstand. Furcht und Angst das Gift der Zeit!
      Roll den Stein durch Barrikaden - Die der Ausweglosigkeit...
    • Kann nicht angepasst werden

      :ifffut:
      Ich war in der Werkstatt und mir wurde erklärt, dass man sich streng an die Vorgaben von Opel hielt und es keine Möglichkeit gäbe, den Umrechnungsfaktor des Tachos umzuprogrammieren.

      Ich hatte da vielleicht zu einfache Vorstellungen, da ich vor 30 Jahren Lastwagenmechaniker lernte und Tachographen überprüfen, gegebenfalls anpassen und wieder plombieren musste. Auch entnahm ich wieder der Betriebsanleitung S 183 eine skurrile Stelle, die offensichtlich nichts mit meiner Realität zu tun hat:

      Reifenumrüstung
      Bei Verwendung anderer als den werkseitig montierten Reifengrößen müssen gegebenenfalls der Tacho‐ meter und der Nenndruck umpro‐ grammiert und Änderungen am Fahr‐ zeug vorgenommen werden.
      Nach Umrüstung auf andere Reifen‐ größen Aufkleber für Reifendrücke ersetzen lassen.
      9 Warnung
      Der Gebrauch nicht geeigneter Reifen oder Felgen kann zu Unfäl‐ len und zum Erlöschen der Be‐ triebserlaubnis führen.

      Aber laut

      Jens schrieb:



      Hier steht's geschrieben:

      eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexU…19970725:deDF

      ...und der Amtsschimmel wiehrt .


      Sind die Tachos mit Normrädern typengeprüft und müssten vielleicht bei Änderungen erneut typengeprüft werden. Das heisst, wenn ich nicht unter Normbedingungen herumfahre (z.B. mit Winterrädern) werde ich damit leben müssen, dass mein Tacho halt mehr Kilometer zusammenzählt, als ich in Wirklichkeit gefahren bin und ich etwas langsamer fahre, als mein Tacho anzeigt. Immerhin geht es allen so.

      Meine "Messung" mit dem Navi ist natürlich alles andere als exakt, aber da ich fast ausschliesslich mit dem Tempomaten fahre (es gibt in der Schweiz nur begrenzte Geschwindigkeiten) pendelt sich die Anzeige mit der Zeit ein und auch wenn der absolute Wert vielleicht genau so ungenau ist, wie der Tacho, erstaunte mich die grosse Differenz, die sich aus den unterschiedlichen Reifenumfängen ergibt, sowie der Tatsache, dass die Winterreifen von meinem FOH weniger aufgepumpt wurden, als die Sommerpneus, was ich nun noch änderte.

      Adam Glam 1.4, 100 PS, Start/Stop, Aussenfarbe: "Papa don't peach (Curry Red), Dachpaket in "Men in brown".
      :staunen:Bestellt: 12.07.2013 :floet:Fabriziert: 04.09.2013 :clap:Ausgeliefert: 26.09.2013

    • Keine Mischbereifung

      Skullz101 schrieb:

      Ich bin ehrlich gesagt noch nie auf die Idee gekommen, den Tacho auf diese Art zu überprüfen.
      Da würde mich persönlich die Mischbereifung unterschiedlicher Hersteller mehr stören


      Das war ein Missverständnis, ich habe den Anzeigentext kopiert, der sagt, dass Opel diese Felgen wahlweise mit einem der beiden Reifen anbietet. Ich habe natürlich 4 Continental Reifen.

      Adam Glam 1.4, 100 PS, Start/Stop, Aussenfarbe: "Papa don't peach (Curry Red), Dachpaket in "Men in brown".
      :staunen:Bestellt: 12.07.2013 :floet:Fabriziert: 04.09.2013 :clap:Ausgeliefert: 26.09.2013

    • Giorgio schrieb:

      Wenn ich nun laut Tacho 100 km/h fahre, zeigt das Navi nur noch 90km/h an eine Differenz von 10%!

      Da sich am Navigationssystem nichts veränderte, muss ich davon ausgehen, dass der Tacho des Adam, der ja die Radumdrehungen misst und deshalb vom Reifenumfang abhängig ist, massiv zu wenig anzeigt.

      Ich verstehe momentan das Problem nicht so ganz, vielleicht stehe ich aber auch auf dem Schlauch :huh:

      Wenn der Tacho 100km/h anzeigt und das Navi 90km/h, dann zeigt der Tacho doch zu viel an und nicht zu wenig.
      Wenn du dich also an die Geschwindigkeit hältst die der Tacho anzeigt, bist du doch bei Geschwindigkeitskontrollen auf der sicheren Seite.
      Dass ein Tacho eine Gewisse Abweichung hat, in Richtung schneller als wirklich, ist doch eigentlich normal.

      Dass die Abweichung größer wird wenn kleinere Reifen aufgezogen werden ist auch einleuchtend.
      Ob man beim Adam eine "Reifenumfangsgruppe" programmieren kann, weiß ich leider auch nicht. Bei einigen Opel Modellen war das allerdings möglich.
      Viele Grüße Udo
    • Ja, natürlich, der Tacho zeigt zu viel an. :12fgb3:

      Mein Problem ist, dass ich genau so, wie ich gerne eine genaue Uhr habe, die ich auch nicht 10 Minuten vor richte, um pünktlich zu sein, gerne wissen würde, wie schnell ich denn genau fahre. Weil wenn ich zu schnell fahre, riskiere ich eine Busse und wenn ich zu langsam fahre, behindere ich Andere und genauere Informationen würden mich sicherer machen bei der Entscheidung für das Eine oder Andere, falls die Strassenverhältnisse die erlaubte Höchstgeschwindigkeit überhaupt zulassen. :1299993::17723:

      Ein anderes Problem ist, dass der Kilometerzähler nicht stimmt, der Tachostand und alle sich aus Berechnungen daraus ergebenden Anzeigen wie Verbrauch, Durchschnittsverbrauch, Serviceanzeige, etc. genau so ungenau werden. Und da ich bevor der Adam kam die Betriebsanleitung mit Ausnahme des Kapitels über Kindersitze von vorne bis hinten durchgelesen hatte und mich an die Empfehlung bei Änderung der Reifengrösse den Tachometer umzuprogrammieren erinnerte, erstaunt es mich, dass eine Anpassung nichts normales zu sein scheint. :iut:

      Adam Glam 1.4, 100 PS, Start/Stop, Aussenfarbe: "Papa don't peach (Curry Red), Dachpaket in "Men in brown".
      :staunen:Bestellt: 12.07.2013 :floet:Fabriziert: 04.09.2013 :clap:Ausgeliefert: 26.09.2013

    • Sämtliche Tachos von sämtlichen Herstellern laufen so das die angezeigte Geschwindigkeit etwas höher ist als die tatsächliche!
      Zum einen läuft man nicht Gefahr wenn man doch mal "etwas"zu schnell war sofort geblitzt zu werden zum anderen(und das ist der entscheidene Grund) gibt es zu jedem Auto optional kleinere oder größere Räder. Und ich denke es würde den Rahmen sprengen für jeden Radsatz eine Tachoangleichung vor zu nehmen. Von Winter/Sommer Radsatzwechsel möcht ich gar nicht erst anfangen.
      Somit wählt der Hersteller einen Kompromiss mit dem du leben mußt.
      Zwei Tipps hätte ich noch,wenn du möchtest das dein Tacho genauer funktioniert als jetzt packt dir 19 oder 20 Zoll Räder drauf.
      Und wenn du nicht weißt ob du zu langsam bist und denkst du bist ein Hindernis schau in einen der drei Rückspiegel......wenn dort mehr als 4 Autos hinter dir sind bist du zu langsam....dann das rechte Pedal etwas nach unten drücken.
      Aber vorsicht nicht zu stark,nicht das du geblitzt wirst oder dir in der nächsten Kurve die Strasse ausgeht.
      Hoffe ich konnte helfen :thumbup: