Opel Adam 1,4 LPG Erfahrungsbericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kostentechnisch kann ich auch nicht meckern an sich. Bei knapp 5€ auf 100 km doch sehr günstig. Aber war halt überraschend.

      ""
    • Heute wurde bei KM Stand 30224 die erste (30000er) Gasinspektion durchgeführt. Dabei wurde gemäß Hersteller Vorschrift der Gasfilter und die Zündkerzen erneuert. Die Kosten für diese Wartung betrugen 160,44 Euro. Dauer des Werkstattaufenthaltes ca. 40 Minuten.
      Hierbei bleibt zu vermerken, das nur zugelassene Opel Service Partner/Vertragshändler diese Arbeiten durchführen dürfen.
      Das führte dazu, das ich nicht zu dem FOH fahren konnte wo der Adam sonst gewartet wurde (8 KM entfernt), sondern zum nächstgelegenen mit der Lizenz für Gasanlagen. Dieser ist 26 KM entfernt. Aber da alles schlechte auch etwas Gutes hat...... Habe ich feststellen dürfen, das dieser etwas weiter entfernte Opel Service Partner den besten (Im direkten Vergleich zu den 3 zuvor besuchten FOH's in unserer Gegend) und preislich fairen Service bietet. Daher wird unser Adam zukünftig nur noch dort gewartet werden.

      Gasfilter 40,18 Euro
      Zündkerzen 63,50 Euro
      Arbeitslohn 56,76 Euro

      Gesamt 160,44 Euro

      Posting 1 Upgedatet (Kostenrechnung)

      Vollgegaste Grüße Holger

      Opel Adam powered with LPG!

    • Meine Lady hat ihren 1.4er LPG auch jetzt das erste mal in der 30tkm Inspektion gehabt. Gemacht wurden Inspektion GAS und Kleine Inspektion inkl Ölwechsel.
      Gesamt knapp 300€ für alles. Inkl Austausch der Knöpfe für Citylenkung, Lenkradheizung und Sitzheizung - Kulanz da die Citytaste permanent leuchtete und nur anhand der Helligkeit erkennbar war ob an oder aus.

    • Opel Adam Slam 1.4 LPG kommt leider weg

      Hallo zusammen,

      ich freue mich, so viel positives über die LPG-Anlagen in euren Autos lesen zu können!
      Leider habe ich das Glück insoweit nicht gehabt, dass mir der Motor (anscheinend aufgrund des LPG-Motors) nach 32.000km kaputtgegangen ist.
      Norbert ist knapp ein Jahr alt gewesen und am gleichen Tag wie die Erstinspektion, ist der Motor dann draufgegangen.
      Nun habe ich einen Tauschmotor bekommen und die Gasanlage wurde nochmal aus- und wieder eingebaut. Der Serviceleiter unseres Opel-Händlers hat mir nun gesagt, dass ich doch bitte ab 115 km/h meine Gasanlage auf der Autobahn ausschalten solle. Beim Kauf des Adams im letzten Jahr versicherte man mir noch ,dass meine 1.000km jedes bis jedes zweite Wochenende kein Problem für den Motor sei. Zur Info: Ich fahre nie schneller als 140... Und jetzt muss ich mir vom Opel Serviceberater anhören, ich sei selber schuld?!

      Meine Entscheidung, das Auto abzugeben wurde aber hauptsächlich durch folgendes bekräftigt: Trotz der Mobilitätsgarantie musste ich mich zuerst beim Opel Kundenservice beschweren, um einen Leihwagen zu bekommen! Außerdem hatte der gesamte Vorgang der Reparatur und dem Drumherum rein gar nichts mit Service zutun! Man hat uns immer im Regen stehen gelassen und uns bangen lassen, ob wir evtl. den Motor selber bezahlen müssten (NEUWAGENGARANTIE!), wir seien außerdem selber Schuld und sie konnten nicht sagen, was sie nun machen und wie wir verbleiben... Wirklich: Service = absolute Katastrophe!

      Aber um nochmal zum LPG zurückzukommen:
      Mein Vertrauen darin ist ein wenig verschwunden, sodass wir uns nun dazu entschieden haben, einen A1 Diesel zu kaufen. Zwar werden die Kosten höher sein, jedoch sollte das bei meinem 9,8l LPG Verbrauch zu verkraften sein.

      Ich wünsche euch mit dem LPG noch viel Spaß und alles Gute! :)

      :auto::auto::P

    • Hallo Racergirl,

      Das tut mir sehr Leid, das ihr mit eurem Adam so ein Pech hattet. Unser Adam hat aktuell 33650 Km runter und läuft wie ein Uhrwerk (Ich hoffe das bleibt auch so). Was den Service angeht, denke ich mal das ihr bei Opel F.... Gewesen seit. Mit dieser Firma hatte ich auch schon Erfahrungen, allerdings überwiegend keine Positiven. Da ihr Garantie hattet und ihr das Fahrzeug auch Ordnungsgemäß gefahren seit ( In der Betriebsanleitung steht nirgends das man ab einer bestimmten Geschwindigkeit/Drehzahl nicht mir im Gasbetrieb fahren darf), war das eigentlich kein Thema und zur Not gibt es ja auch Anwälte und Gerichte. Naja ich wünsche dir mit dem A1 Diesel viel Spaß und ganz wenig Ärger!

      Gruß um die Ecke nach Neuwied!
      Holger

    • Ja, genau, bei diesem Opel Partner bin ich gewesen.
      Das freut mich, dass eurer so gut läuft (und hoffentlich nicht wie ein Traktor klingt ;) )
      Anwälte und Gerichte werden nicht notwendig sein zum Glück.

      Bis dahin alles Gute und liebe Grüße nach Nasstätten zurück! :):auto::thumbsup:

      LG

    • Licht und Schatten

      Ich muss mich mal wieder melden, diesmal leider mit nicht so schönen Nachrichten. Unser Adam war ja bereits mehrfach wegen des Knarzenden Fahrersitzes in der Werkstatt, leider hat kein Reparatur Versuch das gewünschte Ergebnis gebracht.
      Daher habe ich jetzt mal bei Opel meinem Ärger Luft gemacht was dazu geführt hat das der Adam jetzt in Rüsselsheim im Opel Technik Center steht und einen neuen Fahrersitz bekommt. Beim jetzigen Sitz war auch der Bezug gerissen, ein Mangel der bei einem 20 Monate alten Fahrzeug nicht passieren darf. Da wurde wohl sehr bei der Qualität der Bezugsstoffe gespart! Unser Tigra hat auch Kunstledersitze, allerdings sind die nach knapp 10 Jahren und 100 000 KM noch immer Tip Top!

      Und da die Wasserpumpe seit neuestem auch Geräusche gemacht hatte wurde diese bei KM Stand 34400 auch erneuert.

      Was den Motor betrifft, der läuft nach wie vor einwandfrei!

      Gruß Holger

    • Tweety bei Opel

      Hallo an alle Tweetystoryverfolger,
      hier der aktuelle Stand.

      In der ersten Woche nachdem ich diesen wirklich tollen Wagen kaufte fiel mir auf, daß er im Standgas auf LPG etwas unruhiger läuft.
      Da dies mein fünftes Gasauto ist und ich schon vier verschiedene Gasanlagen hatte, meine Autos und auch die Gasanlagen selbst repariere,
      wollte ich damit zu Opel, denn diesmal muß ich ja machen lassen, da er ja noch Garantie hat.
      Zudem kam auch noch die Motorkontrollampe mit Gemisch zu fett.
      Diese ließ ich bei Opel löschen und machte gleich einen Termin für vier Dinge.

      Zur Gasanlage, es wurde festgestellt, daß eine Düse nicht sauber arbeitet, gibts nur als Vierersatz, war nicht lieferbar, dann kam ein anderer
      Ersatz von Opel, dieser wurde eingebaut, läuft aber nur mit einem anderen Druckregler der nicht lieferbar ist, warte daher noch aufs Auto.

      Dann zur unendlichen Geschichte des Fahrersitzes, der Riss in der linken Sitzwange wurde erkannt und anerkannt, nur leider wurde Anfang Juli
      der Bezug schon bei Opel durch die Vorreparaturen abgerechnet, nur leider nicht gemacht.
      Mein Opelhändler hat es jetzt trotzdem ausgetauscht, eventuell auf seine Kosten, er sagte mir es war sehr schwierig, aber für mich ist es nen
      Garantiefall. Ich hoffe damit ist die Sitzgeschichte durch.

      Dann der Verkehrsfunk , der immer mit Lautstärke 62 reinknallt und mich schon fast zum Herzkasper brachte. Einzustellen war er nur zwischen
      10 und 37, nicht wie in der Anleitung und auch auf 10 kam er wieder mit 62 rein. Da hat Opel nen Softwareupdate aufgespielt, ob das jetzt geht
      sehe ich wenn ich ihn wieder habe.

      Das Hauptproblem ist aber, das der Wagen weder auf Gas, noch auf Benzin voll läuft.
      Ab viertausend Umdrehungen ist es als ob er bremst, er will nicht weiter hochdrehen.
      In der Praxis ist es ein sprtiziges Fahren bis zu dieser Drehzahl, dann geht fast nichts mehr, er ist 176 km/h angegeben und läuft maximal
      150 und hat bei konstant 150 nen Momentanverbrauch von 22 Litern.
      Opel sucht noch und ich habe hier zum Glück den Beitrag gefunden von dem gelösten Isolierteilteil im Luftfilter, denke das könnte es auch sein.

      Falscher Motor oder zu geringe Leistung?

      Holger hatte mir beim Verkauf auch gesagt, daß ein Grund auch war, daß grade verglichen mit einem Diesel der Adam ein bißchen zu lahm ist,
      besonders beim Überholen in seiner bergigen Gegend .Vielleicht fuhr er aber da schon nicht so, wie er sollte und es bemerkte niemand.
      Auf der 500 Km Rückfahrt habe ich es auch nicht gemerkt, da ich ihn nicht ausfuhr und nicht über viertausend drehte.Nur der Gasverbrauch war
      höher als bei meinen bisherigen Gasautos, das wunderte mich.

      So gesehen Glück für mich, sonst wäre er vielleicht nicht verkauft wurden ;) ( Gruß an Dich Holger, falls Du mitliest )

      Wie es ausgeht werde ich berichten.
      Freue mich dann nochmehr über dies tolle Auto.

      Gruss, Ralf

    • Tweety ist endlich zurück

      Hallo ,
      so nach über drei Wochen habe ich den Adam endlich wieder zurück und er ist toll.

      Der Sitzbezug ist neu.

      Das Radio lässt sich zwar bei Verkerhrsfunk immer nur zwischen 10 und 37 regeln, ABER es sind jetzt wirklich auf 10 nur 10 über
      der grad eingestellten Lautstärke, nicht mehr 62, puuhhh.

      Die Gasdüsen sind jetzt grüne und nen neuer Druckregler ( den habe ich nicht gesehen, sagte man mir ) und jetzt läuft er auf LPG im
      Standgas genauso ruhig wie auf Benzin.

      Dann nen Dank an MojitoJam :thumbup:, ohne seine Luftfiltergeschichte würde meiner sicher immer noch ab 4000 Umdrehungen bremsen.
      Auch bei mir war dieses Teil im Luftfilter gelöst und versperrte nen Teil der Luftzufuhr.
      Er läuft jetzt besser, aber bin nicht sicher ob es jetzt normal ist.

      Er dreht jetzt freiwillig über 4000 und bei Geschwindigkeiten unter 100 geht er gut los.
      Er kommt recht schnell auf 150 und quält sich dann bis maximal 180, aber das dauert wirklich, mehr geht nicht und es ist mit Klima sehr
      schwer zu erreichen.
      Daher frage ich mich, ist das jetzt normal ???
      Also auch auf Benzin fährt er auf keinen Fall 190 auf dem Tacho.
      Bei mir wurde aber auch das Steuergerät nicht zurück gesetzt, weiß jemand von Euch, ob das nötig ist oder es sich nach ner Zeit wieder
      selbst einpegelt.
      Oder hat er noch nen anderes Problem, was meint Ihr ??
      Allerdings hat Tweety ja auch die 225er Socken drauf, denke das macht auch einiges aus.
      Leider hat Opel keinen 86 PS Vorführ-Adam da, würde gern mal nen anderen fahren oder dass jemand mit meinem fährt, der den gleichen hat.

      Es wäre toll, wenn ihr mal Eure Ideen dazu posten könntet.

      Gruß,

      Ralf

    • Hallo Ralf,

      mein Sunny hat zwar kein LPG, aber die Werte stimmen mit deinen Schilderungen überein. Ich würde sagen es ist jetzt alles normal wie es sein soll. Die 87PS reissen halt nichts vom Hocker, aber man kann sie auch nicht wirklich als lahm bezeichnen... Es reicht um mitzuschwimmen....

      Jetzt aber viel Spaß mit Tweety und gute Fahrt
      Danke fürs Feedback!
      Gruß
      Dirk